Übernahme 22.10.2018, 11:39 Uhr

Werbekonzern Dentsu schnappt sich die St. Galler Namics

Der japanische Werbekonzern Dentsu Aegis Network hat Namics aufgekauft. Die St. Galler Firma wird im Zuge der Übernahme der Dentsu-Tochter Merkle angehängt.
Der Namics-CEO Bernd Schopp mit Thomas Spiegel, CEO von Dentsu Aegis Schweiz und Michael Komasinski, EMEA-Präsident von Merkle (v. l.)
(Quelle: Namics )
Der japanische Werbekonzern Dentsu Aegis Network hat sich die St. Galler Namics unter den Nagel gerissen. Im Zuge der Übernahme veräussern die 29 Namics-Partner 100 Prozent ihrer Unternehmensanteile an den Käufer, wie aus einer Medienmitteilung der Schweizer Digitalagentur hervor geht. Die Transaktion müsse allerdings noch von den Kartellbehörden abgesegnet werden. Laut Communiqué wird Namics im Zuge der Übernahme Teil der global agierenden US-Digitalagentur Merkle. Operieren werde Namics deshalb künftig unter den Namen «Namics – a Merkle Company». «Wir freuen uns, Teil des Merkle und Dentsu Aegis Networks zu sein. Dies ist eine fantastische Gelegenheit für Namics, denn wir haben eine gemeinsame Vision: Kunden dabei zu helfen, Gewinner im digitalen Wandel zu werden», wird der Namics-CEO Bernd Schopp in der Mitteilung zitiert.
Merkle gehört mit seinen weltweit 50 Standorten und 5500 Mitarbeitenden seit 2016 zum japanischen Konzern Dentsu. Der Hauptsitz der amerikanischen Digitalagentur befindet sich in Columbia, im US-Bundesstaat Maryland. Die Geschäfte im EMEA-Raum werden von London aus geführt, über weitere Büros verfügt Merkle in Spanien, Deutschland, den Niederlanden und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Namics ist seinerseits mit rund 550 Angestellten in St. Gallen, Zürich, Frankfurt, Hamburg, München und Belgrad vertreten. Die 1995 in der Schweiz gegründete Firma zählt hierzulande Unternehmen wie ABB, Credit Suisse, Migros, Swiss Life oder auch die UBS zu ihren Kunden.

Namics als Ergänzung für das Merkle-Portfolio

Insbesondere im Bereich people-based Marketing sollen die St. Galler nun zur Erweiterung des Leistungsportfolios der US-Digitalagentur beitragen. Dies gelte insbesondere für die Beratung in der digitalen Transformation und der Technologie-Implementierung für Adobes Experience Cloud, Sitecore, Salesforce und SAP, heisst es in der Mitteilung weiter. Mit der Übernahme von Namics will Merkle aber auch die europäische Präsenz ausbauen. Michael Komasinski, Präsident von Merkle im EMEA-Raum, sagt hierzu: «Durch den Zusammenschluss mit Namics können wir durch die Erschliessung neuer Märkte und ein etabliertes Serviceangebot in EMEA signifikant wachsen, das hervorragend zu unserer bestehenden Expertise im Bereich Customer Experience passt».
Thomas Spiegel, CEO von Dentsu Aegis Network Schweiz, ergänzt: «Sowohl in der Schweiz als auch international werden wir von der Stärke von Namics profitieren – in menschlicher Hinsicht wie auch mit Blick auf die Fähigkeiten ihres gesamten Teams stellt Namics eine grossartige Verstärkung dar.»


Das könnte Sie auch interessieren