Für 40 Milliarden Dollar 14.09.2020, 09:50 Uhr

Nvidia übernimmt ARM von Softbank

Die Übernahme von ARM durch Nvidia steht nun definitiv fest. Der US-Konzern überweist Softbank für den britischen Chip-Designer mehr als 40 Milliarden Dollar.
Das Nvidia-Hauptquartier im kalifornischen Santa Clara
(Quelle: Nvidia)
Nvidia kauft ARM Holdings nun definitiv. Der US-Konzern zahlt dem japanischen Technologie-Investor Softbank für den britischen Chip-Designer mehr als 40 Milliarden Dollar. 
Durch den Verkauf wird das Chipherstellerunternehmen Nvidia alle Anteile von Arm gegen einen Mix aus Bargeld und Aktien erwerben, wodurch SoftBank und sein Vision Fund einen Anteil an Nvidia zwischen 6,7 und 8,1 Prozent erhalte, teilte Softbank am Montag mit. 
ARM selbst stellt keine Computerchips her. Es vergibt vielmehr Lizenzen für die dahinter liegende Technologie. Diese kommt in nahezu allen mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets zum Einsatz. Es geht aber auch um Prozessoren für Autos und Datencenter-Dienstleistungen. 
Nvidia wiederum ist bekannt für seine Grafik-Chips für Videospiele, ist aber auch in Bereichen wie der Künstlichen Intelligenz und selbstfahrender Autos unterwegs. Softbank hatte Arm im Jahr 2016 für 32 Milliarden Dollar erworben.


Das könnte Sie auch interessieren