Für 2,6 Milliarden US-Dollar 07.06.2019, 17:31 Uhr

Google kauft das Analyse-Unternehmen Looker

Google hat Looker übernommen. Für die Datenanalyse-Plattform hat der Konzern 2,6 Milliarden US-Dollar in bar bezahlt. Sie soll nun in die Google Cloud eingegliedert werden.
(Quelle: Google/Screenshot)
Google will seine Analyse-Angebote ausweiten. Dazu hat der Konzern nun 2,6 Milliarden US-Dollar auf den Tisch gelegt und Looker gekauft. Die Business-Intelligence-Plattform soll in die Google Cloud eingegliedert werden – und das noch innerhalb des laufenden Jahres, so das Unternehmen im Firmenblog.
«Durch die Kombination von Google Cloud und Looker können Kunden Daten auf neue Weise nutzen, um ihre digitale Transformation voranzutreiben», kommentiert Thomas Kurian, CEO von Google Cloud, die Übernahme. «Wir bleiben unserer Multi-Cloud-Strategie verpflichtet und werden die Funktionen von Looker zur Analyse von Daten über Clouds hinweg beibehalten und erweitern.»

Alles auf die Cloud

Google hatte erst kürzlich seine Cloud-Services-Plattform unter dem Namen «Anthos» neu gelauncht. Dazu passt dann auch Looker. Es unterstützt Unternehmen bei der Visualisierung ihrer Datenbestände, indem die Plattform auf Quellen wie Amazon Web Services, Google BigQuery, Snowflake oder MySQL zugreift.
Google ist bereits seit 2017 mit Looker verbunden: Die vierte Finanzierungsrunde der Datenanalytiker hatte damals Google mit seiner Investitionsgruppe Capital G angeführt. Insofern ist die Übernahme angesichts der bestehenden Cloud-Partnerschaft, gemeinsamer Kunden und des Investitionsverbundes keine grosse Überraschung.


Das könnte Sie auch interessieren