Übernahme 10.12.2019, 14:29 Uhr

Acronis kauft 5nine

Acronis schnappt sich 5nine. Damit will der Schaffhauser Cyber-Security-Spezialist sein Lösungsportfolio für Managed Service Provider um Cloud-Management- und Security-Tools erweitern.
(Quelle: shutterstock.com/Dooder)
Acronis, ein Anbieter von Cyber Protection-Lösungen mit Sitz in Schaffhausen, hat heute die Übernahme von 5nine angekündigt, einem globalen Anbieter von Cloud-Management- und Security-Lösungen für Microsoft Hyper-V und Microsoft Azure. Im Rahmen der Vereinbarung wird 5nine zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Acronis.
5nine bietet Ende-zu-Ende-Cloud-Lösungen für Hyper-V sowie eine agentenlose, mehrschichtige Security-Lösung für Hyper-V und Azure.
Acronis wird eigenen Angaben zufolge die Technologie von 5nine in seine «Cyber Platform» integrieren, um neue Services über das Acronis-Cyber-Cloud-Solutions-Portal verfügbar zu machen. Gemäss Acronis können durch die Lösungen von 5nine MSPs (Managed Service Provider) und IT-Organisationen die Cloud-Service-Orchestrierung vereinfachen, neue Geschäftsfelder erschliessen und die Bedürfnisse ihrer Kunden besser verwalten.
Im Verbund mit 5nine wird Acronis seinen Kunden und Partnern eine Möglichkeit bieten können, Workloads aus bestehenden physischen oder virtuellen Infrastrukturen zu Acronis Cyber Infrastructure, zu Microsoft Azure oder auch zu beiden zu migrieren. Die Fähigkeit von 5nine, Cloud-Migration, Verwaltung und Überwachung mit innovativen Tools und Prozessen zum Workload-Management zu vereinen, ermögliche es Acronis-Kunden, die fünf Vektoren der Cyber Protection abzudecken, um dadurch die Verlässlichkeit (Safety), Verfügbarkeit (Accessibility), Vertraulichkeit (Privacy), Authentizität (Authenticity) und Sicherheit (Security)  – kurz «Sapas» – der Daten, Applikationen und Systeme gewährleisten zu können, heisst es.


Das könnte Sie auch interessieren