Personalie 18.06.2019, 10:35 Uhr

Tveter verlässt UPC Schweiz ganz

Der Ex-CEO von UPC Schweiz, Eric Tveter, verlässt nun auch den Posten des Verwaltungsratspräsidenten des Unternehmens.
Verlässt nun auch das Verwaltuingsratspräsidium von UPC Schweiz: Eric Tveter
(Quelle: UPC )
Der frühere CEO von UPC Schweiz, Eric Tveter, gibt nun auch das Verwaltungsratspräsidium der Firma ab. Dies teilte die Muttergesellschaft Liberty Global, die UPC an Sunrise verkaufen will, am Montag mit. Tveter wird nicht ersetzt, wie ein UPC-Sprecher auf Anfrage von AWP sagte.
Erst im letzten September hatte Tveter den CEO-Posten nach neun Jahren im Amt an Severina Pascu übergeben und sich auf das Präsidium zurückgezogen. Liberty-Global-Chef Mike Fries verdankt nun die Leistungen von Tveter. Er habe bei der Transformation des Geschäfts in der Schweiz, aber auch in den Märkten Österreich und Osteuropa, eine entscheidende Rolle gespielt.
Liberty Global will bekanntlich UPC Schweiz für 6,3 Milliarden Franken an Sunrise verkaufen. Der Deal war im Februar angekündigt worden.


Das könnte Sie auch interessieren