14.08.2017, 06:15 Uhr

Über 3000 öffentliche Webcams in der Schweiz

Sie dienen meist touristischen Zwecken: öffentliche Webcams. Ihre Zahl ist in der Schweiz inzwischen auf 3200 angeschwellt.
Ob Skipiste, Landschaft oder Denkmal: Webcams breiten sich rasant aus in der Schweiz. Gab es 2001 erst etwa 50 Kameras, sind es heute ungefähr 3200, wie der Webseite swisswebcams.ch zu entnehmen ist.
Dabei scheint in den letzten Jahren die Zunahme am stärksten gewesen zu sein: Gemäss von der Zeitung «Le Matin Dimanche» zitierten Zahlen existierten 2011 erst etwas mehr als 1300 Webcams im Land. Die meisten Live-Einblicke und -Ansichten gibt es im Wallis - dort werden etwa 400 Webcams gezählt. Danach folgen die Zentralschweiz und Graubünden. Im Tessin dagegen wird deutlich weniger häufig Gebrauch gemacht von Webcams. Deren rund 100 listet die Webseite auf. Im Genferseebogen sind es etwa 60 auf Waadtländer Boden und 40 in der Umgebung von Genf. Rund 642'000 Besucherinnen und Besucher informieren sich nach Angaben der Betreiber jeden Monat über swisswebcams.ch. Rund zwei Millionen Mal im Monat wird die Seite von Suchmaschinen angesteuert. Besitzer der Seite ist die OPAG Online Promotion in Liechtenstein.


Das könnte Sie auch interessieren