Neue Funktion 09.04.2019, 15:54 Uhr

Eizo setzt Walter Briccos als Schweiz-Chef ein

Eizo hat die Stelle des Schweiz-Chefs neu geschaffen. Per Anfang April übernahm nun Walter Briccos die Leitung der Firma mit Sitz in Wädenswil.
(Quelle: Archiv Computerworld )
Walter Briccos hat am 1. April 2019 seine Arbeit als CEO von Eizo Schweiz aufgenommen. Er wird damit zum ersten Leiter der hiesigen Niederlassung. Die Entscheidung, diesen Posten neu zu schaffen, sei «im Zusammenhang mit der globalen Evolution von Eizo zur ‹Visual Technology Company›» gefallen, schreibt das Unternehmen mit Sitz in Wädenswil in einer Pressemitteilung. Damit berichtet Daniel Schüeber, Director und COO von Eizo Schweiz, nun direkt an den neuen CEO Briccos.
Dieser verfügt laut Communiqué über fast 20 Jahre Berufserfahrung in japanischen Technologiefirmen. Briccos sei etwa als Verkaufsleiter für Brother tätig gewesen und habe beim Printer-Hersteller Oki die Niederlassung in der Schweiz gegründet und geleitet. Vor seinem Start bei Eizo war er CEO des IT-Servicedienstleisters Polysys und als Mitglied der Unternehmensleitung der Competec Gruppe für deren B2B-Bereich zuständig – dabei handelte es sich jedoch um ein kurzes Engagement, das nur von November 2017 bis Januar 2018 dauerte (Computerworld berichtete).
«Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe bei Eizo», wird Briccos in der Mitteilung zitiert. Er weiss auch schon, welche Bereiche er nun als frischgebackener CEO mit dem Unternehmen angehen will: «Im Zusammenhang mit der Digitalisierung sehen wir weiterhin viel Potenzial im Bereich von Display-Lösungen zum Beispiel im Gesundheitswesen in Operationssälen, in der Radiologie, im Bereich der Flugsicherung oder in Börsen- und Überwachungsräumen, sowie im klassischen Arbeitsplatzumfeld, um nur einige Anwendungsbereiche anzusprechen.»


Das könnte Sie auch interessieren