05.08.2004, 00:00 Uhr

Sicherheit für mobile Anwender

Mit einem separaten Schlüssel für jeden Nutzer soll der "Advanced VPN Client" laut Hersteller Lancom erhöhte Sicherheit für den Zugriff auf Virtuelle Private Netze bieten.
Bisher mussten alle Anwender den gleichen Pre-Shared Key verwenden. Einzelne Benutzer wurden dann über eine erweiterte Authentisierung (X.auth) mit Benutzername und Kennwort authentifiziert.
Der Client kann IPSec-Verbindungen mit AES- (Advanced Encryption Standard) oder 3-DES-Verschlüsselung (Data Encryption Standard) aufbauen und bringt eine integrierte Stateful-Inspection-Firewall mit. In Verbindung mit einer Lancom VPN-Gegenstelle steht eine automatische Verbindungsüberwachung zur Verfügung.


Das könnte Sie auch interessieren