Firmenfachbeitrag 19.10.2020, 08:00 Uhr

ICT-Weiterbildungen sind gefragter denn je

Der Bedarf an gut ausgebildeten ICT-Fachkräften ist insbesondere aufgrund der digitalen Transformation bereits heute sehr gross und wird noch weiter steigen.
Übersicht des Weiterbildungsangebots im Bereich Informatik
(Quelle: ZHAW )
Für die Weiterbildungsanbieter gilt es, die Bedürfnisse des Marktes aufzunehmen und attraktive Weiterbildungen zu lancieren.
Der Bedarf an ICT-Fachkräften in der Arbeitswelt kann bei Weitem nicht allein durch Lehrabgängerinnen und -abgänger bzw. Absolventinnen und Absolventen von Hochschulen gedeckt werden, deshalb ist die Weiterbildung von ICT-Quer­einsteigern von grosser Bedeutung. Die ZHAW School of Engineering bietet sowohl für ICT-Fachkräfte und Spezialisten mit mehrjähriger Berufserfahrung als auch für ICT-Quereinsteiger, die eine fundierte und breite Aus­bildung in Informatik absolvieren wollen, ein umfassendes Weiterbildungsangebot.
Die Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Informatik sind auf die individuellen Bedürfnisse der Studierenden bzw. deren Arbeitgeber zugeschnitten. Das Angebot reicht von einzelnen Zertifikatslehrgängen (Certificate of Advanced Studies) bis hin zum Master of Advanced Studies (MAS) in Informatik. Bei der ZHAW sind zurzeit die folgenden Studiengänge besonders gefragt:

Das Allrounder-Paket

Informatikerinnen und Informatiker müssen in der Lage sein, Problemstellungen systematisch zu analysieren und darauf basierend Lösungen zu entwickeln und umzusetzen. Dadurch sind sie in der Lage, massgeblich die digitale Transformation mitzugestalten und zum Erfolg ihres Unternehmens beizutragen.
Das modulare Angebot der ZHAW im Bereich Informatik besteht aus folgenden Certificates of Advanced Studies (CAS):
  • CAS Computer Science 1
  • CAS Computer Science 2
  • CAS Object Oriented Programming
  • CAS Software Engineering
  • CAS Angewandte IT-Sicherheit
  • CAS Information Engineering
Die Grundlagen-CAS Computer Science 1 und 2 vermitteln ICT-Quereinsteigern die fundamentalen Konzepte der theoretischen, technischen und praktischen Informatik (Kern-Informatik), die in den Vertiefungs-CAS vorausgesetzt werden. Die CAS bauen aufeinander auf und sind nacheinander zu absolvieren.
Die Vertiefungs-CAS vertiefen ein spezifisches Thema aus der praktischen oder angewandten Informatik. Für die direkte Absolvierung von Vertiefungs-CAS müssen die jeweiligen Kenntnisse aus den Grundlagen-CAS Computer Science 1 und 2 durch eine entsprechende vor­gängige Ausbildung (in der Regel Hochschul­abschluss oder höhere Berufsausbildung in Informatik) und mehrjähriger Berufserfahrung nachgewiesen werden. Um den Master of Advanced Studies (MAS) in Informatik zu erlangen, müssen vier der Wahlpflicht-CAS sowie das abschliessende Masterarbeitsmodul absolviert werden. Um das Diploma of Advanced Studies (DAS) in Informatik zu erlangen, müssen drei der oben aufgeführten Wahlpflicht-CAS absolviert werden.

Vertiefung für Daten-Cracks

Der Marktbedarf im Bereich Data Science ist bereits heute sehr hoch. Mit der zunehmenden Digitalisierung der Gesellschaft, Wirtschaft und Industrie wird sich diese Nachfrage auch in den kommenden Jahren weiter verstärken. Viele Unternehmen haben den hohen Wert von Daten erkannt und entwickeln sich immer mehr zu datengetriebenen Unternehmen. Um diesen Wandel aktiv und nachhaltig zu gestalten, benötigen sie gut ausgebildete Spezia­listen – Data Scientists – die in der Lage sind, aus der immensen Datenmenge automatisiert aussagekräftige Erkenntnisse zu ziehen, Entwicklungen schnell vorherzusagen und wichtige Entscheidungen vorzubereiten.
Der MAS Data Science bzw. die darin enthaltenen CAS richten sich an Personen, die Unternehmensdaten oder öffentliche Daten be­arbeiten, datengestützte Entscheidungsgrund­lagen in Form von Berichten oder Web-Applikationen erstellen, Kundendaten oder wissenschaftliche Daten auswerten, verschiedene Datenquellen zusammenführen und auswerten oder in den Bereichen Business Analytics oder Business Intelligence arbeiten.
Übersicht des Weiterbildungsangebots im Bereich Data Science
Quelle: ZHAW
Das Angebot im Bereich Data Science ist modular aufgebaut und besteht aus folgenden Certificates of Advanced Studies (CAS):
  • CAS Information Engineering
  • CAS Datenanalyse
  • CAS Machine Intelligence
  • CAS Statistical Modelling
  • CAS Smart Service Engineering (Data Product Design)
Um das Diplom des MAS Data Science zu erlangen, müssen zwei Plicht-, zwei Wahlpflicht-CAS-Kurse sowie das abschliessende Masterarbeitsmodul absolviert werden (vgl. Modulplan rechts). Um das DAS Data Science zu erlangen, müssen drei der aufgeführten CAS-Kurse absolviert werden.

Lösungen für die Industrie

Durch die intelligente Vernetzung von Maschinen, Anlagen, Produkten und Menschen entstehen neue Prozesse, Geschäftsmodelle und Services. Industrie 4.0 bricht bestehende Wertschöpfungsketten auf und verändert ganze Wirtschaftszweige. Die erfolgreiche Umsetzung neuer Geschäftsmodelle in diesem zunehmend digitalisierten Umfeld erfordert Kompetenzen aus verschiedenen Fachgebieten.
Die Weiterbildungsangebote der ZHAW im Bereich Industrie 4.0 befähigen die Teilnehmenden, in ihren jeweiligen Unternehmen einen aktiven Beitrag hin zur Industrie 4.0 zu leisten. Dabei geht es darum, die Auswirkungen, Herausforderungen und Chancen von Industrie 4.0 für Unternehmen und ihre Mitarbeitenden zu identifizieren, massgeschneiderte Lösungen für die Produktion zu erarbeiten, neue Geschäftsmodelle zu gestalten und sich einen aktuellen Überblick über verfügbare Technologien zu verschaffen.
Das Weiterbildungsangebot im Bereich Industrie 4.0 ist wie die anderen Studiengänge ebenfalls modular aufgebaut und besteht aus drei Wahlpflichtbereichen mit insgesamt acht Wahlpflicht-CAS-Modulen. Am Ende steht die Auseinandersetzung mit dem erworbenen Wissen in Form einer Masterarbeit.
Übersicht des Weiterbildungsangebots im Bereich Industrie 4.0
Quelle: ZHAW
Wahlpflichtbereich A
  • CAS Industrie 4.0 – von der Idee zur Umsetzung
  • CAS Additive Fertigung
Wahlpflichtbereich B
  • CAS Lean Management für technische Fach- und Führungskräfte
  • CAS Logistikmanagement
  • CAS Predictive Maintenance
Wahlpflichtbereich C
  • CAS Smart Service Engineering (Data Product Design)
  • CAS Product Innovation and Leadership for Engineers
  • CAS Angewandte IT-Sicherheit
Abschluss-Modul
  • Masterarbeit
Um den Abschluss des MAS Indus­trie 4.0 zu erlangen, müssen ins­gesamt vier Wahlpflicht-CAS und die Masterarbeit erfolgreich absolviert werden. Dabei muss aus jedem Wahlpflichtbereich mindestens ein Wahlpflicht-CAS erfolgreich absolviert werden. Die Studierenden des MAS Industrie 4.0 erwerben theo­retische Grundlagen und praktische Fähigkeiten in Smart Factory, Cloud Manufacturing, Automatisierung, Lean Mana­gement, Logistikmana­gement, intelligente Vernetzung und Datensammlung, sichere und effiziente Speicherung und Ver­arbeitung von Daten, Cloud Computing, Analyse und Visualisierung sowie Servicemodelle und Prozesse.

Fazit: Bleiben Sie am Ball!

Um die digitale Transformation in den Unternehmen umzusetzen, werden gut ausgebildete Fachkräfte benötigt. Der regelmässige Besuch von Weiterbildungen ist insbesondere für Informatikerinnen und Informatiker aufgrund der sich permanent verändernden Anforderungen, Technologien und Systeme matchentscheidend. Kompetenzen, die im Rahmen einer Erstausbildung angeeignet wurden, müssen fortlaufend aktualisiert und erweitert werden.
Die fortschreitende Digitalisierung wird mittel- bis langfristig zu weiteren Umbrüchen führen. Laufend entstehen neue Technologien und Anwendungsgebiete. Ebenso schnell ändern und erweitern sich die Berufsbilder. Heute sind hochqualifizierte, kommunikative Fachkräfte gefragt, die in der Lage sind, in einem Team innovative Lösungen zu entwickeln.
Zum Autor
Markus Marti
ZHAW
Markus Marti: Leiter Weiterbildung, ZHAW School of Engineering.
Zum Unternehmen: Die ZHAW School of Engineering gehört zu den führenden technischen Bildungs- und Forschungsinstitutionen in der Schweiz. 13 Institute und Zentren garantieren qualitativ hochstehende Ausbildung, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung mit Schwerpunkt in den Bereichen Energie, Mobilität, Information und Gesundheit. Das Studienangebot orientiert sich an Bedürfnissen der Wirtschaft und vermittelt eine wissenschaftlich fundierte Ingenieurausbildung mit starkem Praxisbezug und interdisziplinärem Ansatz.
Bereits 1874 als Technikum Winterthur gegründet, ist die School of Engineering eine traditionsreiche Ausbildungsstätte. Heute bildet sie eines von acht Departementen der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.
Dieser Beitrag wurde von der ZHAW zur Verfügung gestellt und stellt die Sicht des Unternehmens dar. Computerworld übernimmt für dessen Inhalt keine Verantwortung.


Das könnte Sie auch interessieren