Start im vierten Quartal 18.09.2018, 13:55 Uhr

Der Launch von Galaxus.de naht

Digitec Galaxus will im vierten Quartal sein Geschäft in Deutschland lancieren – und zwar unter der Leitung von Frank Hasselmann. Der Bremer wurde zum Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft ernannt.
Frank Hasselmann wird neuer Deutschland-Chef von Digitec Galaxus
(Quelle: Digitec Galaxus )
Im Oktober 2017 hat das Online-Warenhaus Digitec Galaxus die Expansion nach Deutschland bekanntgegeben. Danach wurde es stiller, nun scheint das Projekt Fahrt aufzunehmen – obwohl Firmenchef Florian Teuteberg in einem Interview im Mai noch erklärt hatte, dass das Unternehmen in Deutschland eine zurückhaltende Expansion verfolge.
Wie Digitec Galaxus mitteilt, ist der Aufbau der Büro- und Logistikinfrastruktur sowie die Rekrutierung des Teams weit fortgeschritten. In wenigen Wochen werde der Hauptsitz in Hamburg bezogen, auch die Webseite sei grösstenteils bereit für den Start. Und der soll bereits im vierten Quartal stattfinden.

Deutschland-Chef steht fest

Die Migros-Tochter stellte in der Mitteilung auch gleich den neuen Geschäftsleiter der deutschen Tochtergesellschaft vor. Es ist Frank Hasselmann, ein gebürtiger Bremer, der die letzten fünf Jahre für den Industriekonzern Linde arbeitete. Zuletzt war er dort als Head of Retail der Region Zentraleuropa zuständig für den Aufbau des Handelsgeschäfts.
«Wir freuen uns, Frank als Geschäftsführer für unser deutsches Start-up an Bord zu haben», wird Florian Teuteberg im Communiqué zitiert. «Sein Know-how im Bereich Expansion und Geschäftsaufbau, Handel und Digitalisierung sowie seine gewinnende Persönlichkeit passen super zu uns und unseren Wachstumsplänen in Deutschland.»
In Sachen Produktepalette will Digitec Galaxus gemäss eigenen Angaben mit einem überschaubaren Elektronik-Sortiment starten. Erst nach und nach soll das Online-Warenhaus für weitere Produktsegmente geöffnet werden. «Obwohl wir ambitionierte Pläne für den deutschen Markt haben, starten wir klein und wollen in einem ersten Schritt verstehen, was die deutschen Kunden über unser Angebot denken», wird Hasselmann in der Mitteilung zitiert.

Preisunterschiede zur Schweiz

Laut Angaben des Unternehmens werden die deutschen Kunden zudem von einem eigenen Lager aus bedient. Hierzu will Digitec Galaxus in den kommenden Wochen mehr Infos liefern. Weil das Sortiment von deutschen Händlern und Herstellern eingekauft werde, sei mit Preisunterschieden zum Schweizer Shop zu rechnen, erklärt die Firma weiter.
Über den EU-Hub in Weil am Rhein könnten deutsche Händler ihre Sortimente jedoch auch in die Schweiz exportieren, sodass Schweizer Kunden von einem breiteren Sortiment und günstigeren Preisen profitieren könnten, verspricht Digitec Galaxus.


Das könnte Sie auch interessieren