Stillstand bei Apps und E-Banking 09.01.2020, 11:49 Uhr

UBS kämpft mit IT-Problemen

Die Grossbank UBS hatte mit IT-Problemen zu kämpfen. Aufgrund der Störung streikten E- und Mobile-Banking, Twint-App sowie der Bargeldbezug an Bankomaten.
(Quelle: UBS )
Wer sich am Donnerstagvormittag im E-Banking der UBS einloggen wollte, erhielt folgende Meldung: «Wegen technischer Probleme steht Ihnen dieser Service nicht zur Verfügung.» Verursacht wurde die Störung von einer technischen Komponente am Hauptrechner, wie die Bank im Verlauf des Nachmittags mitteilte.
Die Störung führte zum Ausfall von Internet- und Mobile-Banking-Systemen und beeinträchtigte teilweise den Bargeldbezug an Bankomaten. Auch die Twint-App der UBS funktionierte vorübergehend nicht. «UBS Twint steht Ihnen aktuell nicht zur Verfügung», wurde dort beim Anmelde-Versuch angezeigt. Keine Probleme gab es hingegen beim Bezahlen per Kredit- oder EC-Karte, da dies über die Dienste der SIX abgewickelt wird.
Wie «Inside Paradeplatz» am Vormittag berichtete, handelte es sich um einen gröberen Vorfall. Das Portal will von einem Insider erfahren haben, dass bei der Grossbank «Hunderte von internen Applikationen» nicht liefen.
Im Verlaufe des Nachmittags gab die Grossbank schliesslich Entwarnung: «Wir konnten den technischen Fehler heute Morgen rasch identifizieren und die Wiederherstellung der Systeme in der Zwischenzeit erfolgreich abschliessen. Alle Banksysteme laufen wieder uneingeschränkt», liess die UBS gegenüber der Nachrichtenagentur AWP verlauten.


Das könnte Sie auch interessieren