Covid-19 19.01.2021, 13:36 Uhr

Schwyz unterbricht Impf-Registrierung wegen IT-Problemen

Technische Probleme mit der Impfplattform des Bundes sorgten für einen vorübergehenden Unterbruch bei der Registrierung – unter anderem im Kanton Schwyz.
(Quelle: Steven Cornfield / Unsplash )
Der Kanton Schwyz hat die Registrierung für Corona-Impfungen vorerst gestoppt wegen technischer Probleme der Impfplattform des Bundes. Auch andere Kantone hatten Störungen gemeldet.
Bis der Bund die technischen Probleme behoben habe, könne sich niemand für die Impfung registrieren, teilte das Schwyzer Departement des Inneren am Dienstag mit. Man habe die Anmeldung kurzfristig ausgesetzt, damit der Frust bei den Impfwilligen nicht so gross sei, hiess es beim Kanton auf Anfrage.
Es bestünden offenbar verschiedene Probleme, sagte die Schwyzer Kantonsapothekerin gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. So seien keine Termine mehr vergeben worden, obwohl solche noch verfügbar gewesen seien, was auf ein Schnittstellenproblem hinweise.
Weiter habe ein Link nicht funktioniert, den Registrierte per SMS erhalten hätten. Weiter seien bei den Terminverschiebungen Termine gelöscht worden. Der Kanton Schwyz wies darauf hin, dass die vergebenen Impftermine wahrgenommen werden können.
Die Kantone haben keinen Einfluss auf die IT-Lösung hinter der Registrierungsplattform. Das Problem sei dem Bund bekannt.
Vor den Medien in Bern sagte dazu Virginie Masserey, Leiterin der Sektion Infektionskontrolle beim Bundesamt für Gesundheit (BAG), dass es sich bei der Plattform um ein neues Informatiksystem handle. Da sei es üblich, dass es zu Beginn zu Störungen komme. Die Probleme sollten in der Zwischenzeit aber gelöst worden sein, sagte Masserey.
Update, 22.01.2021: Am Donnerstagnachmittag konnte man sich schliesslich wieder online für einen Impftermin registrieren. Die technischen Probleme bei der Registrierungsplattform des Bundes konnten behoben werden, teilte die Staatskanzlei mit.


Das könnte Sie auch interessieren