Robo-Advisor 27.11.2018, 11:39 Uhr

Finnova setzt auf den digitalen Vermögensberater von True Wealth

Finnova integriert die Robo-Advisor-Lösung von True Wealth in die hauseigenen Banking-Software. Der Anbieter mach damit einen Schritt im Bereich der digitalen Vermögensverwaltung.
Finnova integriert den Robo-Advisor des Schweizer Fintechs True Wealth in die hauseigene Banking-Software. Heisst, dass Kunden des Kernbanken-Anbieters künftig auf eine Lösung im Bereich der digitalen Vermögensverwaltung zurückgreifen können. Das Software-Haus wolle damit die Bedürfnisse der Banken in Zeiten der Digitalisierung adressieren und diesen eine «intuitive und funktionsreiche digitale Vermögensverwaltung» als Erweiterung anbieten, wie es in einer Medienmitteilung des Unternehmens heisst.
Kunden der Regiobank Solothurn sollen als erstes vom Robo-Advisor profitieren können. In Zukunft will Finnova laut Angaben von CCO Raphael Widmer jedoch noch weitere Kunden mit der Lösung ansprechen.
Finnova verspricht mit der Software-as-a-Service-Lösung unter anderem eine schnelle Markteinführung sowie tiefe Investitionskosten. Gemäss Christoph Erb, Leiter Business Development von True Wealth, erlaubt die Standardintegration der Lösung in die Finnova Banking Software zudem einen einfachen Einstieg in die digitale Vermögensverwaltung.
Hinter True Wealth, dem Kooperationspartner von Finnova, stecken Oliver Herren, einer der Digitec-Gründer, und der ehemalige Physiker und Portfoliomanager Felix Niederer. Sie gründeten die Firma 2013 und lancierten schweizweit einen der ersten digitalen Vermögensberater. Die beiden Unternehmer steckten sich ursprünglich das Ziel, bis Ende 2017 eine Milliarde Franken an Vermögen zu verwalten, wie Niederer einst gegenüber «finews.ch» erklärte. Aktuell sind es gemäss eigenen Angaben mehr als 100 Millionen Franken.


Das könnte Sie auch interessieren