Studiengang an der FernUni Schweiz 17.11.2020, 06:51 Uhr

Erste KI-Master diplomiert

Die Studierenden des ersten Jahrgangs des Master-Studiengangs in künstlicher Intelligenz konnten ihr Diplom entgegennehmen. Die Ausbildung wurde Anfang 2019 in Zusammenarbeit mit dem Kanton Wallis, der FernUni Schweiz und dem Forschungsinstitut Idiap ins Leben gerufen.
Den ersten KI-Mastern darf gratuliert werden
(Quelle: Kiquebg/Pixabay )
Für den im Februar 2019 in Zusammenarbeit mit dem Kanton Wallis, der FernUni Schweiz und dem Forschungsinstitut Idiap ins Leben gerufene universitären Master-Studiengang in künstlicher Intelligenz wurden dieser Tage die ersten Diplome ausgestellt. Das Studium kombiniert Theoriekurse im Fernunterricht und eine Projektentwicklung innerhalb eines Unternehmens als Praxisteil.
Um ihr Diplom zu erhalten, hatten die Studierenden eine Masterarbeit über das für und mit dem Partnerunternehmen entwickelte Projekt zu verteidigen. Am Ende dieses ersten Jahrgangs stellten die Partnerunternehmen, die in Bereichen wie Versicherung, Industrieautomatisierung oder Chemie tätig sind, jeweils ein oder zwei Studierende ein. Die Entwicklungen in der künstlichen Intelligenz (KI) sind gemäss einer Mitteilung des Kanton Wallis nicht nur eine Quelle der Innovation für die Unternehmen, sondern bringen auch neue Kompetenzen hervor, die auf dem Schweizer Arbeitsmarkt sehr gefragt sind.
Das KI-Masterstudium wird denn auch fortgesetzt. So ist der zweite Jahrgang bereits in vollem Gange, und die Anmeldefrist für das nächste Schuljahr, das im Februar 2021 beginnt, läuft noch bis zum 30. November 2020.
Unternehmen, die ihre Strategie im Bereich der künstlichen Intelligenz durch ein Projekt weiterentwickeln und dazu einen Studierenden einstellen wollen, können sich für das Programm anmelden.
Weitere Infos finden sich hier im Web.


Das könnte Sie auch interessieren