Security 23.11.2017, 22:38 Uhr

Sieben Security Trends für 2018

Quelle: Daan Stevens
7. Vernetzte Geräte als Risikofaktoren IoT-Modelle bieten für viele Bereiche Vorteile. Davon profitieren können beispielsweise auch Gesundheitsinstitutionen. Eine grössere Vernetzung von Geräten bedeutet für sie eine bessere Datenanalyse und somit eine bessere Versorgung von Patienten. Allerdings erhöht dies gleichzeitig das Risiko des Verlusts von Patientendaten oder des unerlaubten Zugriffs auf Geräte. Deshalb werde die Gesundheitsbranche die neue Ära der Vernetzung und der IT-Sicherheit genau analysieren müssen, sagt Malwarebytes. Ähnlich wie bei der Digitalisierung von Patientenakten müssten sich Sicherheitsprotokolle weiterentwickeln, um der wachsenden Bedrohung entgegenzuwirken. Die Geräte sollten laut den Security-Experten eine starke Authentifizierung, eingeschränkten Zugriff sowie eine Überprüfung der Geräte-zu-Geräte Kommunikation aufweisen. Auch die Verschlüsselung könne ein entscheidender Faktor zur Sicherung dieser Geräte sein.