26.05.2003, 00:00 Uhr

Iomega rundet NAS-Server-Reihe ab

Mit der neuen Midrange-Serie "P400" baut Iomega ihre NAS (Network Attached Storage)-Produktereihe aus.
Die NAS-Server "P435", "P440" und "P445" verfügen über Kapazitäten von 320, 480 und 720 GByte. Sie arbeiten mit Pentium-4-Prozessoren und beinhalten Dual-Gigabit-Ethernet-Ports sowie einen Standard-SCSI-Port für Tape-Backup. Die Kapazitäten der Geräte, die jeweils eine Höheneinheit gross sind, verteilen sich auf je vier hot-swappable Festplatten. Betriebssystemmässig setzen die Maschinen auf dem Windows-2000-basierten "Windows powered NAS" auf. Die Kapazitätsbandbreite der NAS-Server von Iomega erstreckt sich jetzt inklusive der schon früher angekündigten P800-Serie von 320 bis zu 1,4 TByte.


Das könnte Sie auch interessieren