Disney Research 05.11.2020, 14:31 Uhr

Schau' mir in die Augen, Roboter!

Forscher von Disney Research haben einen Roboter mit natürlich wirkenden Augen präsentiert.
Die Augen des Disney-Roboters können sogar blinzeln
(Quelle: Videostill: jst/nmgz )
Die Interaktion mit humanoiden Robotern kann bisweilen unangenehm sein. Grund hierfür ist der starre und leblose Blick des maschinellen Gegenübers. Das will die Forschungsabteilung des Disney-Konzerns, Disney Research, nun ändern. Sie hat einen Roboter mit realistischem Blick gezeigt. Der Android verfügt über natürlich wirkenden Augen, die sich bewegen und so dem menschlichen Gegenüber den Eindruck vermitteln, dass der Maschinenmann sich engagiert.
Mit mehreren feinmotorischen Techniken wird dabei erreicht, dass sich die Augen und zugehörigen Attribute subtil bewegen. So kann der Roboter beispielsweise auch blinzeln. Mit Hilfe einer Kombination weiterer Techniken kann der Roboter so tun, als lese er ein Buch, als schiele er in eine bestimmte Richtung oder erkenne etwas Bestimmtes wie etwa eine Person.
Noch ist unklar, für welche Anwendungen Disney Research den realistisch dreinblickenden Roboter entwickelt. Möglich ist der Einsatz in den Vergnügungsparks des Konzerns.


Das könnte Sie auch interessieren