Wieder im Trend 19.12.2017, 09:01 Uhr

Digitec: Drohnen und «Flik Flak» wieder im Trend

Dreimal so viele Drohnen wie letztes Jahr hat Digitec-Galaxus nach eigenen Angaben bereits im November verkauft. Auch Retro aus den Neunzigern sei wieder gefragt.
Die Adventszeit bedeutet für Onlinehändler wie Digitec-Galaxus Hochbetrieb. Wie Digitec-Mediensprecher Alex Hämmerli dem PCtipp an einer Besichtigung des Wohler Warenlagers einmal gesagt hat, seien es an Black Friday und Heiligabend in der Regel doppelt so viele Päckli, die verschickt werden, während an einem durchschnittlichen Tag gegen 10'000 Pakete in den Versand gehen. Auffällig: Im November dieses Jahres hätten Digitec und Galaxus bereits dreimal so viele Drohnenmodelle verkauft wie im selben Monat des letzten Jahres. «Der Markt bei den Drohnen explodiert förmlich», wie Einkaufsleiter Hendrik Blijdenstein in einer Mitteilung von Digitec Galaxus zitiert wird. Besonders begehrt unter dem Weihnachtsbaum seien demnach die Dji Mavic Pro und die GoPro Karma.
Die DJI Mavic Pro für rund 1000 Franken gehöre zu den gefragtesten Drohnen bei Digitec
(Quelle: Mavic)

Mehrausgaben bei TVs und Gaming-Monitoren

Die Zunahme der Drohnenverkäufe widerspiegle gewissermassen das Kaufverhalten bei Monitoren und Fernsehern. Auch hier seien Schweizer zu höheren Ausgaben bereit. So habe sich seit 2016 der Markt bei den OLED-Fernsehern mehr als verdoppelt. Nicht Samsung oder Sony dominieren aber die Abverkäufe bei Digitec, sondern interessanterweise vor allem die Fernseher von LG und Philips. Unter Spielernaturen im PC-Bereich bestehe im Moment eine grosse Nachfrage nach Gaming-Monitoren wie etwa dem 34-Zoll Dell Alienware AW3418DW.
Gamer-Objekt der Begierde sei im Moment der Dell Alienware AW3418DW (Fr. 1299.–)
(Quelle: Dell)

Neunziger-Retro-Gadgets gefragt bei Jüngeren

Auffällig sei auch das Motto «Back to the 90s». Retro komme vor allem bei traditionellen Uhren und Zeitmessern von Casio wieder an. Äusserst begehrt seien beispielsweise wieder die Marke «Flik Flak» mit den Modellen «Magical Unicorns» und «Yellow Ahead». Bei Smartwatches seien Kunden eher auf der Suche nach Modellen, die aussähen wie analoge Zeigergeräte, aber smarte Funktionen mitbringen. Das zeige sich bei der erhöhten Nachfrage nach hybriden Uhren (Connected Watches) der Marke Fossil und Nokia, wie Digitec schreibt.

Kugelbahnen-«Boom»

Bei Kindern und Jugendlichen noch beliebter als günstige Einstiegsdrohnen seien Roboter wie der «Cozmo» der Marke «Anki», der Roboterbaukasten «Boost» von Lego oder auch Rennbahnen mit ferngesteuerten Smart-Autos. Auch klassische Kugelbahnen wollen Kunden auf einmal wieder kaufen. So seien alleine im November fast 90 Prozent mehr Kugelbahnen verkauft worden als vor einem Jahr.

Unter den «Top 10» der meistverkauften Spielwaren seien auch wieder viele Retrospielwaren wieder im Trend, darunter etwa das «GraviTrax»-Starterset von Ravensburger und der «Cyclone» des Holzspielzeug-Herstellers Hape Quadrilla. Neben den Kugelbahnen für Kinder beobachte man überraschenderweise wieder einen neuen Retro-«Boom» bei Kinderküchen und Kaufläden.

Digitec berichtete bereits vor einem halben Jahr von einer höheren Drohnen-Nachfrage. «Je nach Monat machen Drohnen bei uns zwischen einem Viertel und einem Drittel des gesamten Spielwaren-Umsatzes aus», sagte der Digitec-Sprecher.

Ein neuer Nebenraum in der Wohler Digitec-Filiale soll den Kunden auch das Galaxus-Sortiment näherbringen



Das könnte Sie auch interessieren