Mozilla 18.12.2020, 13:00 Uhr

Firefox 84 verfügbar – das ist neu

Firefox 84 ist die letzte Version, die Adobe Flash unterstützt. Nebst diversen wichtigen Sicherheitsfixes gibt es Verbesserungen für MacOS-Geräte.
(Quelle: Mozilla )
Firefox 84 bringt wieder diverse Sicherheitsfixes. Die Auswirkungen einer der behobenen Schwachstellen wird von Mozilla als «kritisch» eingestuft, für sechs als «hoch». Mehr dazu finden Sie in den Security-Advisory-Details (englisch).
Da 2020 ein sehr spezielles Jahr war, hat Mozilla einen Rückblick und eine Liste mit Funktionen, die das Covid-19-Pandemiejahr etwas leichter machten, zusammengestellt.

Tschüss, Adobe Flash (jetzt wirklich)

Firefox 84 ist die letzte Version, die Adobe Flash unterstützt. Das Support-Ende war schon lange vorher angekündigt worden. Adobe selbst hat im Juni 2020 den Flash-Player-Support für 31. Dezember 2020 angekündigt.

Leistungsverbesserung für macOS

Die native Unterstützung für macOS-Geräte mit Apple Silicon CPUs wurde verbessert. Nach Angaben von Mozilla bringt die native Unterstützung «dramatische Leistungsverbesserungen» gegenüber dem nicht-nativen Build, der in Firefox 83 ausgeliefert wurde. Nutzer sollen Firefox über 2,5 Mal schneller starten können und Webshops sollen doppelt so reaktionsschnell sein. Wie Sie Firefox auf einem MacOS-Gerät updaten, hat Mozilla hier erklärt (deutsch).

WebRender

Zudem wird auf macOS Big Sur sowie für Windows-Geräte mit Intel-Gen-6-GPUs sowie Intel-Laptops mit Windows 7 bzw. 8 WebRender ausgerollt. Des Weiteren wird erstmals eine beschleunigte Rendering-Pipeline für Linux/GNOME/X11-Benutzer ausgeliefert.
Ausserdem verwendet Firefox laut Release Notes nun «modernere Techniken» für die Zuweisung von gemeinsamem Speicher unter Linux. Dies verbessere die Leistung sowie die Kompatibilität mit Docker.
Um den Firefox-Browser unter Windows zu aktualisieren, klicken Sie auf das Hamburger-Symbol > Hilfe > über Firefox.




Das könnte Sie auch interessieren