Update
08.10.2020, 14:05 Uhr

Chrome 86 verfügbar – das sind die neuen Funktionen

Das Sicherheits-Update hat auch ein paar Neuerungen für die Nutzer im Gepäck. Darunter sind verkürzte URLs, der Passwortcheck und Download-Warnungen.
(Quelle: Geralt/Pixabay )
Chrome 86 ist ab sofort für alle Betriebssysteme (Desktop und mobil) verfügbar. Nachdem die üblichen sechs Wochen rum sind, rollt Google derzeit sein neustes Sicherheits-Update aus, mit dem diesmal 35 Sicherheitslücken geschlossen werden. Eine davon wird als «kritisch», mehrere werden als «hoch» eingestuft.
Doch das Sicherheits-Update bringt auch ein paar neue Funktionen für die Nutzer. Wie «9to5Google» berichtet (englisch), gibt es unter anderem einen Passwortcheck für mobile Versionen, eine URL-Kürzung und Warnungen vor unsicheren Downloads.

Passwortcheck für mobile Versionen

Mit Chrome 85 wurde der Passwortcheck eingeführt, mit dem man mit der Desktop-Version sämtliche gespeicherten Passwörter überprüfen konnte. Waren die Kombination eines Benutzers und Passworts Teil eines grösseren Lecks, wurde man gewarnt.
Die Funktion ist in der Desktop-Version unter Einstellungen via automatisches Ausfüllen > Passwörter > Passwörter prüfen zu finden.
Quelle: blog.google
Mit dem aktuellen Update kommt das Feature nun auch für die Android- und iOS-Versionen. Sie müssen mit einem Google-Konto angemeldet sein und Chrome synchronisieren, um Benachrichtigungen zu erhalten. Wird ein Passwort als unsicher erkannt, rät Google dem Nutzer zum Ändern desselben.

URL-Kürzung

Google versucht seit Längerem, URLs zu verkürzen. Wie «GoogleWatchBlog» berichtet, führt Google dies nun in einem etwas breiteren Test durch. Wer für den Test ausgewählt sei, dem werde nur noch die Domain statt der vollständigen URL angezeigt. Wer die komplette URL sehen möchte, kann dies erst nach einem Klick in die Adresszeile. Letztes Jahr verschwanden teilweise «www» und «https://».

Download-Warnungen

Chrome 86 warnt Nutzer bei Web-Formularen, wenn diese unverschlüsselte Elemente enthalten. Dies gilt auch für Exe-, Zip- und Iso-Dateien sowie PDFs und Docx-Dateien – wenn Nutzer versuchen, Archive bzw. Dateien über HTTP auf einer HTTPS-Seite herunterzuladen.
Chrome warnt nun vor unsicheren Formularen
Quelle: Screenshot/9To5Google


Das könnte Sie auch interessieren