MeteoSchweiz 11.12.2017, 09:42 Uhr

Schweizer Wetter-App zeigt Luftverschmutzung

Mit den Hochnebeltagen und der entsprechenden Inversionslage droht wieder Wintersmog. MeteoSchweiz hat deshalb ihre App mit Infos zur Luftqualität verbessert.
Die MeteoSwiss App zeigt nun auch die Luftqualität an: Türkis bedeutet übrigens eine geringe Luftbelastung
(Quelle: jst/nmgz)
Mit Beginn der Wintersmog-Saison erweitert das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie, MeteoSchweiz, sein Angebot auf der «MeteoSwiss App» mit Angaben zur aktuellen Luftqualität. Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Umwelt (Bafu) und der Schweizerischen Gesellschaft der Lufthygiene-Fachleute (Cercl’Air) sind ab sofort die aktuellen Konzentrationen von Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid in der gesamten Schweiz abrufbar.
Den entsprechenden Luftbelastungsindex findet man hinter der Kachel «Gesundheit» auf dem Home Screen.  Hier wird die Luftqualität für die ganze Schweiz auf einer Karte dargestellt. Für detaillierte Angaben zu Luftbelastung, Luftschadstoffquellen und deren gesundheitlichen Auswirkungen reicht ein Klick auf den entsprechenden Kanton. Dadurch wird die «airCHeck App» geöffnet.

Zusammenarbeit der Fachstellen von Bund und Kantonen

Die Daten werden durch Messnetze von Bund und Kantonen erhoben und zeigen den Luftbelastungsindex als Mass für die Gesamtbelastung sowie die Belastung durch die Schadstoffe Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid. Diese Informationen werden stündlich aktualisiert.

Die App von MeteoSchweiz steht in deutscher, französischer, italienischer und englischer Sprache zur Verfügung und wird von den Betriebssystemen iOS, Android und Windows unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren