Studie 06.09.2019, 14:30 Uhr

FHNW untersucht den Stellenwert der Weiterbildung für ICT-Fachleute

Im Rahmen eines neuen Forschungsprojekts soll die Bedeutung der Weiterbildung für die berufliche Entwicklung von ICT-Fachkräften beleuchtet werden. Hierzu lancierte die FHNW nun eine Onlineumfrage.
(Quelle: Helloquence / Unsplash)
Für Schweizer ICT-Anbieter ist die Weiterbildung von Mitarbeitenden ein beliebtes Mittel gegen den Mangel an Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt. Das bestätigt die aktuelle Top-500-Umfrage von Computerworld. Mehr als 60 Prozent der befragten Unternehmen gaben dabei an, als Massnahme gegen den Fachkräftemangel innerhalb des Betriebs auf die Aus- und Weiterbildung zu setzen.
Nicht die Firmensicht, sondern jene der Fachleute will nun die Hochschule für Soziale Arbeit der FHNW beleuchten. Sie hat im Auftrag der Gewerkschaft Syndicom ein neues Forschungsprojekt lanciert, bei dem die Bedeutung der Weiterbildung für die berufliche Entwicklung von ICT-Beschäftigten in der Schweiz erforscht werden soll. Im Rahmen der Untersuchung führt die FHNW nun eine Onlineumfrage durch. Laut Angaben der Forscherinnen und Forscher sollen die damit gesammelten Einschätzungen dazu beitragen, mehr über die Weiterbildungspraxis in der Schweizer ICT-Branche zu erfahren.
Die Umfrage kann unter diesem Link ausgefüllt werden. Rückmeldungen nimmt die FHNW noch bis zum 23. September 2019 entgegen.


Das könnte Sie auch interessieren