Arnold Marty geht Ende Jahr 30.09.2020, 16:33 Uhr

Lenovo Schweiz muss sich einen neuen Chef suchen

Bei Lenovo muss man sich nach einem neuen Schweiz-Chef umschauen. Arnold Marty verlässt das Unternehmen per Ende Jahr.
(Quelle: Lenovo)
Arnold Marty wird Lenovo per Ende Jahr verlassen. Er habe beschlossen, eine neue Herausforderung ausserhalb der IT-Branche anzunehmen, berichtet «Inside-Channels». Gemäss den Angaben seines Noch-Arbeitgebers wird er «als CEO eines sehr grossen Unternehmens nochmals eine neue Industrie kennenlernen dürfen».
Damit endet Martys Engagement bei Lenovo nach relativ kurzer Zeit bereits wieder. Im Frühling 2019 stieg er beim Unternehmen als Nachfolger von Patrick Roettger ein (Computerworld berichtete). Zu Lenovo wechselte Marty von der Tobler Group (heute Meier Tobler Group), wo er zuletzt als CEO tätig war. Seine Karriere lancierte er bei Hewlett-Packard. Für den Konzern arbeitete er von 1994 bis 2012 und besetzte Führungspositionen in der Schweiz sowie auch auf europäischer Ebene. Zwischenzeitlich machte Marty auch noch einen kurzen Abstecher zu Ricoh.
Wer nun bei Lenovo den Posten des Managing Directors Switzerland zum Jahreswechsel übernehmen wird, ist indes noch unklar. Über die Nachfolgeregelung will das Unternehmen zu gegebener Zeit informieren, heisst es im Bericht abschliessend.


Das könnte Sie auch interessieren