Ausbau der Geschäftsleitung 10.03.2020, 09:14 Uhr

Green erhält COO

Der Schweizer Rechenzentrenbetreiber Green schafft die Position eines Chief Operation Officer, die Andrea Luigi Campomilla bekleidet.
Seit dem 1. März 2020 bekleidet Andrea Luigi Campomilla die neu geschaffene Position des Green-COO
(Quelle: Green )
Der im aargauischen Lupfig beimatete Rechenzentrumsbetreiber Green Datacenter ernennt Andrea Luigi Campomilla zum Chief Operation Officer (COO). Durch die Schaffung der neuen Position wird das Führungsgremium erweitert. Als COO wird Campomilla die Bereiche Datacenter-Bau und -Betrieb sowie Deployment und Security verantworten und in der Geschäftsleitung Einsitz nehmen.
Der frischgebackene COO gilt als Experte für Datacenter-Planung, -Bau und -Betrieb, verfügt über 20 Jahre Branchenerfahrung und stösst nun nach einer kurzen Tätigkeit ausserhalb der Branche zu Green. Zuvor bekleidete er bereits ähnliche Positionen bei Interxion, Colt Telecom und beim Dienstleister R+B Engineering.
Campomilla verfügt über einen Abschluss als Diplom-Ingenieur in Elektrotechnik und als Betriebsökonom sowie über einen EMBA in International Management. Ausserdem erlangte er 2014 die Akkreditierung des Uptime Institute zum Tier Designer.
«Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit meinem Team unsere Datacenter weiterzuentwickeln und unseren Kunden einen erstklassigen Service zu bieten. Die Nachhaltigkeit sowie die Energieeffizienz, zu der sich Green schon seit jeher bekennt, liegt mir dabei sehr am Herzen», erläutert Campomilla gemäss einer Firmenmitteilung.
Wie Roger Süess, CEO von Green Datacenter, ergänzt, werde Campomilla die Verantwortung für die fünf bestehenden Rechenzentren übernehmen und Green in den weiteren Bauprojekten sowie bei den Wachstumsplänen unterstützen.



Das könnte Sie auch interessieren