Google Schweiz 20.07.2020, 12:29 Uhr

«Zooglers» erhalten Personalvertretung

Bei Google Schweiz erhalten die Mitarbeiter mehr Mitbestimmung. Sie haben eine Personalvertretung gewählt.
Bei Google Schweiz gibt es jetzt eine Personalvertretung
(Quelle: Google )
Die Mitarbeitenden von Google Schweiz erhalten mehr Mitbestimmung. Die «Zooglers», wie die Angestellten des Standort Zürich sich nennen, haben eine Personalvertretung gewählt, wie die Gewerkschaft Syndicom mitteilt.
Syndicom war eigenen Angaben zufolge bei der Etablierung der Arbeitnehmendenvertretung behilflich. Im Communiqué gratuliert sie denn den Zooglers. Die Vertretung sei «der gemeinsame Erfolg von zahlreichen Mitarbeitenden, die für ihre Rechte und mehr Mitbestimmung eingestanden sind».

Steiniger Weg

Wie die NZZ berichtet, sei ein erster Versuch der Google-Mitarbeitenden, sich zu organisieren im letzten Herbst gescheitert. Damals habe das US-Unternehmen versucht, nur schon einen Informationsanlass für die Züricher Angestellten über ihre Rechte mit Beteiligung der Gewerkschaft Syndicom zu verhindern.
Ein erster Kontakt zwischen Gewerkschaft und den Zooglers sei im Rahmen des Google-Projekts «Dragonfly» entsstanden, berichtet derweil Syndicom. Die Beziehungen der beiden resultierten laut Syndicom-Meldung im Entscheid, unter den Mitarbeitenden ein Referendum für eine Personalvertretung zu lancieren.
In kürzester Zeit hätten die Mitarbeitenden die nötigen Unterschriften gesammelt gehabt, um über das Einsetzen einer Personalvertretung bei Google Zürich abzustimmen. Eine überaus deutliche Mehrheit der Stimmenden habe sich dafür ausgesprochen, heisst es.
Damit wurde gemäss Gewerkschaft das Google-Management dazu verpflichtet, Wahlen für eine Personalvertretung durchzuführen, was offensichtlich unter Beteiligung des Personals nun geschehen ist.

Google begrüsst die Vertretung

Auch bei Google wird die Mitarbeitervertretung begrüsst. «Wir haben stets einen konstruktiven und offenen Dialog mit unseren Mitarbeitern gefördert und werden dies auch in Zukunft tun», erklärt ein Google-Sprecher gegenüber Computerworld. Personalvertretungen seien für Google nichts Neues - in Frankreich habe man dies seit 10 Jahren - und sie seien in der Schweiz ebenso üblich, führt er weiter aus. «Wir haben mit unseren Schweizer Googlern zusammengearbeitet, um eine Personalvertretung zu wählen und wir werden nun konstruktiv mit den Mitgliedern dieser Personalvertretung zusammenarbeiten», fügt er an.


Das könnte Sie auch interessieren