11.08.2010, 12:15 Uhr

Adobe flickt Flash

Administratoren haben dieser Tage alle Hände voll zu tun. Auch Adobe hat wichtige Security-Flicken veröffentlicht.
Neben Microsofts Patchday flickt auch Adobe kräftig mit. Der Software-Hersteller adressiert mit seinen Sicherheits-Updates den Flash Media Server für Windows und UNIX, Adobe Flash Player sowie AIR für Windows, Macintosh, Linux und Solaris. Ausserdem gibt es eine Security-Anweisung für ColdFusion, welche die Versionen für Windows, Macintosh und UNIX betrifft.
Adobe stuft die Flash-Updates als kritisch und den Patch für ColdFusion als wichtig ein. Anwender sollten insbesonder die kritische Flash-Schwachstelle so schnell wie möglich versiegeln.


Das könnte Sie auch interessieren