03.01.2005, 00:00 Uhr

Neujahrstrojaner

Der Computerschädling Phel eröffnet das Viren-Jahr 2005.
Seit einigen Tagen treibt ein Trojaner namens Phel sein Unwesen im Internet. Er schleicht sich durch ein Loch in Microsofts Internet Explorer ein, das bereits seit mehr als zwei Monaten bekannt und noch immer ungestopft ist. Die Sicherheitslücke lässt es zu, dass über ActiveX-Control zur Darstellung von Hilfeseiten Script-Code in der lokalen Zone ausgeführt werden kann.
Die Security-Spezialistin Symantec stuft den Trojaner als relativ ungefährlich ein, weil er über einen Programmierfehler verfügt und sich daher in vielen Fällen nicht korrekt installieren kann.


Das könnte Sie auch interessieren