Subventionierte Handys bleiben bei Schweizern beliebt

Zahlreiche Aktionen

Insgesamt brachten laut Comparis die Mobilfunkprovider in den letzten 12 Monaten 103 Aktionen auf den Markt. Daneben gab es 17 neue Abos und 10 Preis- und/oder Volumenanpassungen. Mit Lidl und green.ch sind zudem zwei neue Mobilfunkanbieter mit virtuellen Netzen (MVNO) auf den Schweizer Markt gekommen.
«Im Schweizer Telecom-Markt herrscht ein Verdrängungskampf. Neue Kunden müssen der Konkurrenz abgeworben werden und das geht am besten mit Aktionen. Diese werden aggressiv beworben. Sonst wäre die Zahl der Vollzahler vermutlich noch höher», glaubt Frick.
Selten fragen Handynutzer selbst nach einem Rabatt
Quelle: comparis.ch
Bloss 39,1 Prozent der Handybesitzer haben trotz der hohen Aktionsdichte jemals selbst bei ihrem Provider nach einer Verbilligung angefragt; davon nur 19,7 Prozent öfter als einmal. Die Frauen sind dabei deutlich zurückhaltender als die Männer: 64,4 Prozent haben sich noch nie nach einer Vergünstigung erkundigt (versus 57,6 Prozent bei den Männern).
Methodik
Die repräsentative Befragung wurde durch das Marktforschungsinstitut MarketAgent im Auftrag von comparis.ch im November 2019 unter 1000 Personen in der Deutsch- und West-Schweiz durchgeführt.


Das könnte Sie auch interessieren