Analysten sind sicher 14.12.2018, 14:39 Uhr

Smartphone-Markt wird 2019 wieder wachsen

In diesem Jahr sollen die Stückzahlen im weltweiten Smartphone-Markt leicht zurück gehen. Doch ab 2019 soll die Lage laut den Analysten von IDC wieder besser werden.
(Quelle: VeryUlissa / shutterstock.com)
Dieses Jahr sollen weltweit 1,42 Milliarden Smartphones verkauft werden, das sind 3 Prozent weniger als im Vorjahr. Zu dieser Einschätzung kommen die Marktforscher von IDC, die aber die Entwicklung zumindest in den kommenden Jahren wieder positiver sehen. So soll es 2019 wieder ein Wachstum von 2,6 Prozent geben, das ab dem zweiten Quartal einsetzt. Bis einschliesslich 2022 soll der Markt weiter leicht wachsen und dann 1,57 Milliarden Geräte erreichen.
Für die Turbulenzen verantwortlich ist vor allem der wichtigste Markt China, der 2017 rund 30 Prozent des Absatzes ausmachte. Dieses Jahr gingen die Verkäufe dort um 8,8 Prozent zurück, sollen aber ab 2019 wieder langsam wachsen. Ähnliche Perspektiven gibt es für den ebenfalls wichtigen US-Markt. Für die kommenden Monate erwarten die Marktforscher weiter einen verstärkten Wettbewerb der Hersteller vor allem im oberen Preissegment, in dem viele versuchen, ihre Kunden zu Upgrades von günstigeren Geräten zu bewegen.
Auch der Trend zu immer grösseren Displays setzt sich fort: Im dritten Quartal 2018 war die Klasse mit 6 bis 7 Zoll Diagonale erstmals am populärsten. Laut IDC werden dieses Jahr 67 Prozent aller verkauften Smartphones ein grösseres Display als 5,5 Zoll haben, bis 2022 soll der Anteil sogar auf 88 Prozent steigen. Ein schwer einzuschätzender Faktor werden Geräte mit flexiblem Bildschirm sein, glauben die Analysten, die hier ein langsames Wachstum sehen.


Das könnte Sie auch interessieren