22.07.2010, 10:14 Uhr

Flugzeuge werden webtauglich

Erste Versuche mit Drahtlosinternet im Flugzeug machte die deutsche Lufthansa schon 2003. Inzwischen ist WLAN jedoch viel stärker verbreitet. Das Vorhaben wird nun reaktiviert.
Die Economy-Klasse von Lufthansa auf einem Interkontinentalflug
Die Fluggessellschaft Lufthansa bot unter dem Namen FlyNet schon 2003 auf ausgewählten Strecken einen WLAN-Service an. Das Projekt wurde jedoch eingestellt und wird erst jetzt wiederbelebt. Langstreckenflüge werden schrittweise mit WLAN-Diensten ausgestattet, angefangen bei Nordatlantikflügen. Ab Ende 2011 soll das gesamte Langstreckennetz WLAN-fähig sein. Kurzstrecken haben keine Priorität.
Die Datenübertragung geschieht via Satellit. Die Flugzeuge müssen dazu mit einer Antenne an der Aussenverkleidung ausgestattet werden. Der Dienst wird auch in der Economy-Klasse verfügbar sein. Die Bandbreite beträgt 5-50 Mbit/s beim Empfang und 1 Mbit/s beim Senden.
Sicherheitstechnisch ist WLAN offenbar kein Problem, und selbst Telefonieren nicht. Dies geht indirekt aus der FlyNet-Seite von Lufthansa hervor: Dort heisst es, dass Telefonieren aufgrund von Kundenwünschen technisch unterbunden wird. Nicht die Bordelektronik wird beim Telefonieren gestört, sondern die Ruhe der Fluggäste.
Bei der Swiss sind im Moment keine solchen Dienste geplant, wie Mediensprecherin Sonja Ptassek gegenüber dem Tages-Anzeiger erklärte.


Das könnte Sie auch interessieren