Mobiles Bezahlen 27.04.2020, 17:06 Uhr

Auch die UBS unterstützt künftig Apple Pay

Kundinnen und Kunden der UBS können künftig ihre Kreditkarten bei Apple Pay hinterlegen.
(Quelle: UBS)
Ein Jahr nach der grössten Konkurrentin, der Credit Suisse, ist nun auch die UBS soweit: Künftig sind alle ihre Kreditkarten mit Apple Pay kompatibel. Das teilte die Grossbank letzten Freitag via Twitter mit. Somit konnte sich nun auch die UBS mit dem Tech-Riesen einigen. Denn die Erzrivalin Credit Suisse unterstützt Apple Pay bereits seit mehr als einem Jahr.
«Finews» zufolge deutet die Einigung darauf hin, dass Apple den Schweizer Grossbanken bei den Konditionen inzwischen entgegenkommt.
Im Winter 2018 hatte das Finanzportal in diesem Zusammenhang noch über «hohe Forderungen» seitens des Tech-Konzerns berichtet. Hier wird auch der Grund verortet, weshalb die Unterstützung des mobilen Bezahldienstes lange ausblieb. Apple hatte damals noch einen Teil der Kommission von den Partnerbanken gefordert sowie «erhebliche» Marketing-Anstrengungen, wie es damals hiess.


Das könnte Sie auch interessieren