Adesso Neujahrszyklus 2021 29.01.2021, 12:15 Uhr

«Unternehmen sollten die Chance ergreifen und Digitalisierungs-Vorhaben angehen»

Adesso hat den alljährlichen Neujahrszyklus erstmals komplett digital durchgeführt. Im Mittelpunkt stand am Online-Event insbesondere der Impact der Corona-Pandemie auf die Digitalisierung von Unternehmen.
Claudia Pletscher, Marianne Wildi und Hansjörg Süess (v.l.)
(Quelle: Adesso )
Unter dem Titel «Shining through the Crisis!» hat der IT-Dienstleister Adesso am Donnerstagnachmittag zum alljährlichen Neujahrszyklus eingeladen. Erstmals fand die Veranstaltung komplett online statt und wurde live aus der Zürcher Labor-Bar, dem ehemaligen TV-Studio von Kurt Aeschbacher, gestreamt.
Am rund zweistündigen Online-Event stellte der Veranstalter insbesondere das hochaktuelle Thema rund um den Impact der Corona-Pandemie auf die Digitalisierung von Unternehmen ins Zentrum. Zudem steuerten Claudia Pletscher von der Schweizerischen Post und Marianne Wildi von der Hypothekarbank Lenzburg je ein Referat bei. Sie erklärten dem Publikum, weshalb sie die digitale Transformation in ihren Unternehmen frühzeitig angegangen sind.
So zeigte Pletscher, die Innovationschefin der Post, in ihrem Vortrag auf, wie das Logistikunternehmen durch das Zusammenspiel technologischer Innovation, Digitalisierung und einem cleveren Ökosystem die Chancen neuer Geschäftsmodelle nutzt. Wildi, die Vorsitzende der Geschäftsleitung der Hypi Lenzburg, erzählte, wie sie in ihrem Betrieb den Open-Banking-Ansatz aktiv vorantreibt, wie dieser Paradigmenwechsel das Schweizer Bankengeschäft revolutioniert hat und weshalb dieser Schritt in der Bankenlandschaft längst überfällig war.
Am Online-Event richtete Hansjörg Süess, der CEO von Adesso Schweiz, schliesslich ermutigende und zugleich auch motivierende Worte an die rund 200 Gäste. «Wir alle begegnen derzeit neuen Herausforderungen, sei es im beruflichen, wie auch im privaten Umfeld», sagte er. «Aber gerade jetzt sollten Unternehmen die Chance ergreifen und Digitalisierungs-Vorhaben angehen. Ich freue mich, dass wir unsere Kunden als Digital Business Partner durch diese herausfordernde Zeit begleiten dürfen.»
Und nicht zuletzt hofft man beim IT-Dienstleister nun darauf, den Anlass im kommenden Jahr für den persönlichen Austausch wieder physisch vor Ort durchführen zu können.


Das könnte Sie auch interessieren