Übernahme 19.08.2020, 09:52 Uhr

Capvis-Mehrheitsbeteiligung an BSI

BSI ist in neuen Händen. Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Capvis hat die Mehrheit am Badener CRM-Spezialist übernommen.
BSI-Gründer Jens Thuesen hofft, das Wachstum mit der Mehrheitsbeteiligung durch Capvis beschleunigen zu können
(Quelle: BSI )
Die in Baar beheimatete Beteiligungsgesellschaft Capvis erwirbt die Mehrheit an der Badener Firma BSI Business Systems Integration AG, einem vorrangig in der Schweiz, Deutschland und Österreich tätigen Anbieter von Softwarelösungen für Customer Relationship Management (CRM). Über die finanziellen Modalitäten der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Abschluss der Transaktion steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden.
Das BSI-Team um Jens Thuesen, Christian Rusche und Markus Brunold bleibt aber investiert und arbeitet weiterhin für den Badener CRM-Spezialisten.

«Nach dem Rekordjahr 2019 (Umsatz gestiegen um 5,6 Prozent auf 58,6 Millionen Franken) und einem ausgezeichnetem ersten Halbjahr 2020 mit der höchsten Auslastung, welche die BSI bisher erlebt hat (plus 7 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2019) strebt BSI zusammen mit Capvis eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte an», lässt sich BSI-Gründer Thuesen in einer Mitteilung zitieren. «Das starke Netzwerk von Capvis wird es uns ermöglichen, das Wachstum zu beschleunigen und unser Software-Angebot zu stärken», fügt er an.



Das könnte Sie auch interessieren