Zukauf 30.04.2021, 14:35 Uhr

Swisscom übernimmt die Luzerner Agentur JLS Digital

Die Swisscom verstärkt im Geschäftskundenbereich das Customer-Experience-Segment. Hierzu übernimmt der Telko die Luzerner Agentur JLS Digital.
(Quelle: Swisscom )
Die Swisscom hat der Renaissance Anlagestiftung die Agentur JLS Digital abgekauft. Mit dem Zukauf holt sich der Telko auf Geschäftskunden ausgerichtete Customer-Experience-Lösungen ins Boot. Denn das Luzerner Unternehmen ist spezialisiert auf Digital Signage, Mobile- und Web-Lösungen. Den Angaben zufolge gehören die Konzeption, Entwicklung und der Betrieb von kanalübergreifenden, digitalen Kundenerlebnissen und interaktiven Werbe- sowie Informationskompetenzen zu den Kernkompetenzen von JLS.
Die Kompetenzen der Agentur und der Swisscom-Tochter Open Web Technology ergänzten sich aus geografischer, branchenbezogener sowie auch aus fachlicher Sicht, heisst es in einer Mitteilung. Durch die Akquisition werde Swisscom B2B um ein Team von mehr als 90 Digitalexperten erweitert. Hinzu komme ein Kundenportfolio mit 80 Unternehmen in Banking, Retail und Insurance. Insgesamt verfüge Swisscom B2B nun über einen Pool von mehr als 300 Software Engineers, User-Experience- und User-Interaction-Experten in sämtlichen Regionen der Schweiz.
Laut Xavier Paternot, Managing Partner von Renaissance, sieht die Anlagestiftung in der Übernahme durch Swisscom «eine hervorragende Möglichkeit für JLS Digital, ihre Entwicklung und Marktdurchdringung zu beschleunigen». «Entscheidend für Renaissance war zudem die Tatsache, dass auch das Management-Team der JLS Digital diese Chance erkennt und daher die vorliegende Akquisition voll unterstützt», wird Paternot zitiert.
JLS soll auch unter dem Dach der Swisscom eigenständig bleiben – mit eigener Geschäftsleitung und Verwaltungsrat. Die GL bleibe indes unverändert und behalte ihre Aufgaben bei, heisst es. Der Verwaltungsrat wird laut Mitteilung in den nächsten Wochen mit Swisscom-Vertretern neu besetzt. Aus organisatorischer Sicht wird JLS als Swisscom Company dem kürzlich neu geschaffenen Bereich Platforms & Application (PAP) im B2B-Bereich des Telkos angehängt. Die Sparte wird seit April 2021 von Patrick Minder, dem ehemaligen CEO von JLS, geleitet.



Das könnte Sie auch interessieren