Ausserordentliche Generalversammlung 10.11.2020, 11:47 Uhr

Liberty-Global-Chef übernimmt das Zepter bei Sunrise

Der neue Verwaltungsrat von Sunrise steht fest. Den Vorsitz übernimmt der Liberty-Global-Chef Mike Fries.
(Quelle: Liberty Global)
Beim Telekomkonzern Sunrise hat die ausserordentliche Generalversammlung den neuen Verwaltungsrat gewählt. Mit der Übernahme des Telekomkonzerns durch die UPC-Mutter Liberty Global übernimmt deren Chef Mike Fries das Verwaltungsratspräsidium. Daneben wurden auch Baptiest Coopmans, Miranda Curtis, Manuel Kohnstamm, Andrea Salvato, Marisa Drew, Thomas Meyer sowie Joseph Deiss in das Aufsichtsgremium gewählt, wie Sunrise mitteilt.
Die Nominationen kommunizierte Sunrise bereits Mitte Oktober (Computerworld berichtete).
Liberty Global hatte im August das Kaufangebot für Sunrise vorgelegt. Der amerikanisch-britische Kabelnetzriese greift dafür tief in die Tasche: Die Sunrise-Aktionäre sollen 5 Milliarden Franken in bar erhalten. Damit wird der zweitgrösste Telekom-Konzern der Schweiz inklusive Schulden mit 6,8 Milliarden Franken bewertet. 
Am Ende der Nachfrist für das Angebot hielt UPC bereits 96,6 Prozent an Sunrise, wie letzte Woche mitgeteilt wurde. Am Mittwoch soll die Übernahme dann formell über die Bühne gehen. Dann können die Integrationsarbeiten beginnen. Im kommenden Jahr sollen UPC und Sunrise miteinander fusioniert werden.


Das könnte Sie auch interessieren