Finanzierungsrunde 12.02.2021, 14:56 Uhr

Start-up Selma erhält frisches Kapital

Das Fintech-Start-up Selma schloss eine neue Finanzierungsrunde ab und holte mit Sparrow Ventures, dem Wachstumskapitalgeber der Migros, einen neuen Investor an Bord.
(Quelle: Selma Finance )
Das Zürcher Fintech-Start-up Selma Finance hat sich in einer neuen Finanzierungsrunde 3,5 Millionen Franken gesichert. Angeführt wurde diese von der TX Group als Lead-Investor, daneben beteiligten sich auch andere bestehende Investoren. Mit Sparrow Ventures, dem Wachstumskapitalgeber der Migros-Gruppe, konnte das Jungunternehmen einen zusätzlichen Geldgeber an Bord holen. Wie es in einem Communiqué heisst, will man bei Selma das frische Kapital nun für den Ausbau der digitalen Beratung, das weitere Wachstum und die Lancierung weiterer innovativer Produkte im Schweizer Markt nutzen.
Den Angaben zufolge geht die Beteiligung durch Sparrow Ventures jedoch über die finanzielle Unterstützung hinaus. Das Start-up geht dabei eine Partnerschaft mit der Migros Bank ein. Gemeinsam will man «innovative digitale Wealth-Management-Dienstleistungen und Vertriebskanäle» entwickeln und testen, heisst es in der Mitteilung. «Die Kooperation mit Selma Finance entspricht unseren Bestrebungen, gemeinsam mit innovativen Partnern konsequent vom Kunden aus gedachte Lösungen zu entwickeln», wird Manuel Kunzelmann, CEO der Migros Bank, darin zitiert. Für Sparrow Ventures ist es die erste Beteiligung im Fintech-Bereich.
Zum neuen Partner sagt Patrik Schär, der CEO von Selma Finance: «Wir freuen uns, mit Sparrow Ventures, dem Wachstumskapitalgeber der Migros-Gruppe, einen Investor und starken Partner mit einem umfassenden Netzwerk zu gewinnen. Dies unterstützt uns dabei ein neuartiges Beratungserlebnis im Wealth-Management einer breiten Masse zugänglich zu machen und Selma zum führenden digitalen Finanzberater in der Schweiz zu entwickeln. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.»
Mit seinem gleichnamigen Smart-Advisor will das Start-up Selma Nutzerinnen und Nutzern den Prozess des Geldanlegens vereinfachen. Dieser liefert ihnen dabei massgeschneiderte Anlagemöglichkeiten und bietet eine einfache Benutzeroberfläche. Für eine monatliche Gebühr betreut Selma die Säule-3a-Konten sowie alle Finanzanlagen. Das Jungunternehmen beschäftigt laut eigenen Angaben aktuell 12 Mitarbeitende, hat Büros in Zürich und Helsinki und zählt inzwischen über 4000 zahlende Kundinnen und Kunden.


Das könnte Sie auch interessieren