Expansion 06.08.2019, 16:45 Uhr

Beekeeper gründet Firma in Deutschland

Das Zürcher SaaS-Start-up Beekeeper hat in Deutschland eine GmbH gegründet. Damit will das Unternehmen dort die Zusammenarbeit mit den lokalen Kunden vereinfachen.
Herzstück der Beekeeper-Lösung ist eine Mitarbeiter-App zur Integration von Angestellten ohne PC-Arbeitsplatz und Mail-Adresse
(Quelle: Beekeeper AG )
Beekeeper verfügt nun offiziell über eine eigene Gesellschaft in Deutschland. Das Zürcher SaaS-Start-up hat hierzu im nördlichen Nachbarland zum 5. August eine GmbH eingetragen, wie es in einer Mitteilung heisst. Im Berliner Innovations-Hub sei Beekeeper zwar schon bereits seit gut zwei Jahren mit einem Büro präsent, nun wolle man aber die nächste Stufe zünden. «Deutschland ist ein stark wachsender Markt für uns. Die Gründung einer GmbH ist daher für uns der nächste natürliche Schritt, der sehr wichtig für Beekeeper ist», wird Cris Grossmann, CEO und Gründer des Jungunternehmens, in der Mitteilung zitiert.
Cris Grossmann ist CEO und Gründer von Beekeeper
Quelle: Beekeeper
Mit der Gründung der deutschen Firma will Beekeeper gemäss eigenen Angaben nun die Zusammenarbeit mit seinen Kunden vereinfachen. Zwölf Mitarbeitende seien beim Start-up derzeit für den dortigen Markt zuständig. Jens Dreisewerd, der den deutschen Zweig von Beekeeper verantwortet, sagt dazu: «Wir freuen uns sehr, dass wir nun auch offiziell als deutsche Firma unsere lokalen Kunden betreuen können. Obwohl sich für unsere Kunden nichts ändert, ist die Gründung einer GmbH ein langfristiges Bekenntnis zum deutschen Markt». Die Firma erwarte weiterhin «ein starkes Wachstum», mit der neuen GmbH sei man dafür nun «auch formell bestens aufgestellt». Auch solle das Beekeeper-Team in Berlin weiter wachsen.
Das Start-up verfügt – nebst dem Hauptsitz in Zürich und dem Office in Berlin – über weitere Niederlassungen in San Francisco, London und Krakau. Laut Communiqué bedient Beekeeper unterdessen weltweit mehr als 500 Kunden mit seiner mobilen Mitarbeiter-Plattform zur Digitalisierung der internen und operativen Kommunikation. Zu diesen zählen beispielsweise Ricola, Media Markt, Europapark, Globus, Tönnies oder auch das Deutsche Rote Kreuz.


Das könnte Sie auch interessieren