Partnerzone Ricoh 27.02.2019, 14:16 Uhr

Ricoh zeigt auf der FESPA 2019 neue Drucksysteme

Das rasant wachsende Produktportfolio von Ricoh soll den Fachbesuchern der diesjährigen FESPA zeigen, wie sie der zunehmenden Diversifizierung in der Auftragsstruktur auf rentable Weise begegnen können und sich zusätzlich neue Märkte erschliessen können.
Ricoh stellt auf der FESPA Lösungen für den Flachbett-, Grossformat-, DTG-Textildirekt- und Einzelblattdruck sowie neue Inkjet-Druckkopf-Technologien vor
(Quelle: Ricoh )
Auf seinem 304 Quadratmeter grossen Stand B4 K31 auf dem Gelände der Messe München wird Ricoh vom 14. bis 17. Mai 2019 Lösungen für Druckdienstleister zeigen, mit denen diese ihr Dienstleistungsangebot stärken bzw. ausbauen können.
Zu den Drucksystemen, die die steigende Nachfrage nach breiter aufgestellten Auftragskapazitäten, einer schnelleren Produktion von Kleinauflagen und einer höheren Produktivität erfüllen sollen, gehört der Latex-Grossformat-Rollendrucker Ricoh Pro L5160. Diese Drucklösung wird ab April 2019 in Europa verfügbar sein. Gegenüber dem Vorgängermodell zeichnet sie sich durch eine höhere Produktivität und Leistung in einer herausragenden Druckqualität bei gleichzeitig geringerem Wartungsaufwand aus.
Für Anwender, die in den dekorativen Textildruck einsteigen möchten, ist der bedienerfreundliche Textildirektdrucker (DTG) Ri 100 ausgelegt. Ein weiterer Drucker für den Textildirektdruck ist das Drucksystem Ri 6000, das sich für grössere Produktionsvolumen eignet. Beide Modelle versetzen die Druckdienstleister in die Lage, digital gedruckte Produkte, wie T-Shirts, Stoffbeutel, Kapuzenpullover, Sweatshirts und Socken, flexibel und wirtschaftlich zu produzieren.
Kreative und vielseitige Druckprodukte auf den unterschiedlichsten Medien zeigt Ricoh anhand des Fünffarb-Einzelblatt-Drucksystems Ricoh Pro C7200x.
Im sogenannten «Solutions Hub» wird Ricoh die neuesten intuitiven Softwarefunktionen vorstellen und zeigen, wie auf einer kompakten Workflow-Plattform eine gleichbleibend exakte Qualitätsproduktion realisierbar ist. Nach der Übernahme von ColorGATE im Dezember 2018 wird dessen Produktionsserver ebenfalls auf der Messe präsentiert.
Zu den weiteren Innovationen zählt ein neues grossformatiges Flachbettdrucksystem. Auch wird Ricoh einige interessante Neuentwicklungen im Textildirektdruck, bei Tinten und Druckköpfen vorstellen. Dazu wird das Unternehmen in Kürze genauere Informationen bereitstellen.
Das gesamte Inkjetdruck-Portfolio basiert auf Ricohs Kerntechnologien bei der Entwicklung von Druckköpfen und Tinten. Das Ricoh-Expertenteam unterstützt viele OEM-Anbieter, die hinsichtlich der Anwendungsvielfalt in den Bereichen Werbeträger/Werbetechnik, Textil und Dekor sowie in weiteren Segmenten von den Vorteilen dieser Technologien profitieren möchten.
Graham Kennedy, Head of Commercial Ink Jet Business, Commercial and Industrial Printing Group, Ricoh Europe, sagt: «Das ist bereits die vierte FESPA, an der Ricoh teilnimmt, und jedes Jahr wird unser Stand grösser, um das wachsendes Portfolio präsentieren zu können. Die neuen Produkte wurden mit dem Ziel entwickelt, die Funktionalität, Qualität und Leistungsmerkmale bereitzustellen, die die Kunden für ihre weitere Entwicklung benötigen. Auch freuen wir uns, vorführen zu können, wie die neuen Technologien sich gegenseitig ergänzen und stärken. Sie versetzen unsere Kunden in die Lage, neue Märkte und Anwendungen zu erkunden. Damit können sie sich sicher sein, dass sie allen Anforderungen gerecht werden sowie dass ihnen Ricoh bei Bedarf mit seiner gesamten Kompetenz zur Seite stehen wird.»
Auf der FESPA 2019 besteht ausreichend Gelegenheit, sich bei den Spezialisten von Ricoh darüber zu informieren, wie Druckdienstleister im LFP- und Textilbereich ihr Angebot erweitern und sich neue Einnahmequellen erschliessen können.

Das könnte Sie auch interessieren