16.08.2017, 14:24 Uhr

Google zahlt Apple Milliarden

Um die Suchmaschine erster Wahl auf dem iPad und dem iPhone zu bleiben, soll Google Apple gut drei Milliarden Dollar bezahlen.
Damit iPhone- und iPad-User Standard-mässig mit der Suchmaschine von Google nach Inhalten im Web fahnden, muss die Firma immer tiefer in die Tasche greifen. Laut einem Bericht des Finanzanalysten Bernstein soll die Summe sich in den letzten drei Jahren verdreifacht haben und heuer drei Milliarden Dollar betragen. Die Zahl basiert auf juristischen Dokumenten, die beweisen, dass Google im Jahr 2014 noch gut eine Milliarde Dollar an Apple abgeführt hat. Nach Berechnungen von Bernstein, die sich auf die Angaben zu den Dienstleistungseinnahmen von Apple im Geschäftsbericht stützen, müssten die Lizenzgebühren nunmehr auf drei Milliarden Dollar gestiegen sein. Dies berichtet CNBC. Den Zustupf kann Apple gut gebrauchen. Denn sollten die Berechnungen von Bernstein stimmen, machen die Lizenzzahlungen von Google gut 5 Prozent des operativen Gewinns von Apple aus. Aber auch Google profitiert: So steuern den Finanzanalysten zufolge iOS-Anwender in Sachen mobile Websuche fast 50 Prozent der Werbeeinnahmen bei. Der Deal scheint also eine klassische Win-win-Situation für beide IT-Riesen zu sein.


Das könnte Sie auch interessieren