01.06.2004, 00:00 Uhr

Professur für Mikroelektronik

Die Stelle des Mikroelektronik-Professors Teddy Loeliger an der HSR Rapperswil wird während drei Jahren zur Hälfte vonaustriamicrosystems finanziert.
Am 27. Mai überreichte Franz Faschingerals Vertreter des österreichischen Mutterhauses dem Rektor der HSR einen symbolischenCheck über einen sechsstelligen Franken-Betrag.Mit diesem Akt finanziert austriamicrosystems, ein Entwicklerund Hersteller von Halbleitern mit gemischt analogen und digitalen Schaltungen, der HSR über einenlängeren Zeitraum eine halbe Professur. Hintergrund des Sponsorings ist die erfolgte Übernahme desMicroswiss Zentrums Rapperswil, eines Spin-offs der HSR, durch austriamicrosystems in 2001.Ziel des Sponsorings ist die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Hochschule und High-Tech Industriein der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung mikroelektronischer Schaltungen.Im Bereich der integrierten Mikroelektronik soll gemeinsam ein Kompetenznetzwerk aufgebautwerden.


Das könnte Sie auch interessieren