13.04.2004, 00:00 Uhr

Generalüberholter E-Mac

Apple hat den E-Mac überarbeitet und damit seinen ersten Rechner mit DVD-Brenner für unter 1000 US-Dollar vorgestellt. Der nun mit einem 1,25- GHz-G4-Prozessoer ausgerüstete E-Mac kostet mit Combolaufwerk 849 Euro.
Der für den Bildungsbereich konzipierte Einstiegsrechner verfügt über einen integrierten 17-Zoll-CRT-Monitor. 256 MByte DDR-SDRAM 333 sind eingebaut. Als Grafikkarte verwendet der E-Mac eine ATI Radeon 9200 mit 32 MByte Videospeicher.
Nach wie vor bietet Apple den Kompaktrechner in zwei Modellvarianten an, die sich in Festplattengrösse und optischem Laufwerk unterscheiden. Während das günstigere Modelle ab sofort zum reduzierten Preis von 799 US-Dollar mit 40-GByte-Festplatte (Ultra ATA/100) und 32fach-Combolaufwerk zu haben ist, bietet Apple mit dem besser ausgestatteten E-Mac für 999 Dollar seinen ersten Superdrive-Rechner für unter 1000 Dollar an.


Das könnte Sie auch interessieren