15.01.2004, 00:00 Uhr

Apfelkrieg in Freiburg

Ein Freiburger Apple-Händler hat einen unliebsamen Konkurrenten wegen dessen angeblich unlauteren Werbemethoden eingeklagt.
Wie die Freiburger Tageszeitung "La Libérté" schreibt, hat der Leiter des Freiburger Apple Centers einen Konkurrenten in Belfaux - einen ehemaligen Angestellten seines eigenen Ladens - vor den Kadi geschleppt. Stein des Anstosses: In seiner Werbung erklärte letzterer er sei der "billigste" Apple-Verkäufer der Region - eine Behauptung, die dem direkten Preisvergleich nicht standhalte. Mit seiner Behauptung ist der Kläger allerdings abgeblitzt. Der Verteidiger des Angeklagten argmuentierte mit der Schwierigkeit, den effektiven Preis der Ware im Verbund mit Serviceleistungen, Beratungen und Rabatten festzustellen.


Das könnte Sie auch interessieren