15.12.2003, 00:00 Uhr

WSIS-Deklaration zur Informationsfreiheit

Auf dem ersten Weltgipfel der Informationsgesellschaft der UNO in Genf einigten sich die rund 180 Teilnehmerstaaten auf einen Aktionsplan, der bis zum Jahr 2015 zehn Ziele ins Auge fasst.
Unter anderem wird im Aktionsplan festgehalten, dass für Universitäten, Schulen, Forschungseinrichtungen, Bibliotheken sowie Krankenhäuser und Regierungen zumindest ein gemeinschaftlicher Netzzugang zu installieren ist. Die Lehrpläne sollen dabei an die Erfordernisse der Informationsgesellschaft angepasst und Voraussetzungen für muttersprachliche Inhalte im Netz geschaffen werden.
Zudem sollen bis 2015 jedermann und jedefrau Zugang zu Fernsehen und Radio, und immerhin jeder zweite einen Internet-Anschluss haben.
Der Informationsweltgipfel endete am Samstag, 16.00. Bis dahin besuchten an die 40 000 Menschen die als globales Dorf konzipierte Plattform "Connecting People", die im Palexpo Genf aufgebaut war.


Das könnte Sie auch interessieren