«Digital Deals» 09.12.2019, 14:30 Uhr

Swisscom will mit Ajila Geschäftsprozesse digitalisieren

Swisscom hat gemeinsam mit der Firma Ajila eine neue Plattform lanciert. Sie soll dabei helfen, dass Unternehmen ihre Geschäftsprozesse künftig vollständig digital abwickeln können.
(Quelle: Swisscom )
Swisscom und die Firma Ajila aus Sursee bieten gemeinsam neu die Plattform «Digital Deals» an. Als Cloud-Lösung soll diese die vollständige, rechtssichere Digitalisierung von Geschäftsprozessen ermöglichen. Im Rahmen der Kooperation beteiligt sich der Telko auch gleich an der Ajila Holding – und zwar «substanziell», wie es in einer Mitteilung heisst. So wolle man die Zusammenarbeit «auf eine optimale Basis stellen». Die Höhe der Beteiligung an der Firma mit 37 Mitarbeitenden nannte die Swisscom nicht.
Laut Roger Wüthrich-Hasenböhler, Head of Digital Business Unit bei Swisscom, ist es dank der neuen Plattform möglich, Geschäftsprozesse ohne Zwischenschritte oder Medienbrüche online abzuwickeln. Das Ausdrucken, Unterschreiben und wieder Einscannen von Dokumenten entfalle damit. Das Angebot funktioniere von der schnellen Kontoeröffnung bis hin zum Baugesuch mit unzähligen Beilagen. «Damit unterstützen Swisscom und Ajila Unternehmen in ihren Digitalisierungsbestrebungen und ermöglichen es ihnen, schnell und sicher zeitgemässe Kundenerlebnisse einzuführen», wird er in der Mitteilung zitiert. Für die rechtsgültige Signatur sei der All-in Signing Service von Swisscom an «Digital Deals» angebunden. Dieser erfülle sowohl die Rechtsvorgaben der Schweiz (ZertES) wie auch der EU (eIDAS). Erste Kunden der neuen Plattform sind laut Swisscom bereits online. Der Telko will die Plattform ausserdem auch für die eigenen Geschäftsabläufe einsetzen.
Der Mitteilung zufolge digitalisierte die Firma Ajila bis heute bereits 10'000 Formulare und Verträge für 270 internationale Kunden aus allen Branchen und Sparten – von der Kontoeröffnung über die Schadensmeldung bei Versicherungen bis hin zur Bestellung eines Führerausweises. «Wir treffen auch heute noch auf Behörden und Unternehmen, die tausende von Formularen verwalten müssen – da können wir helfen und machen daraus einen Klick. Für den Kunden und für den Sachbearbeiter», wird Beat Steiner, einer der Gründer von Ajila, zitiert.


Das könnte Sie auch interessieren