26.07.2004, 00:00 Uhr

redIT gibt Beteiligung bekannt

Vor gut zwei Monaten haben die Zuger RedIT und das gescheiterte Ex-Börsenstarlet Think Tools ihre Heiratsanzeige verschickt. Nun legt das Fusionsunternehmen, das unter dem Namen redIT firmiert, seine Beteiligungen offen.
Wie redIT verlauten lässt, hält sie derzeit 120 444 eigene Namenaktien und damit einen Stimmrechtsanteil von 3,92 Prozent. Ausserdem nennt sie 275 000 Call-Optionen, entsprechend einem Strimmrechtsanteil von 8,92 Prozent, ihr eigen. Diese Aktien sollen in erster Linie für Akquisitionen herhalten, lässt die Geschäftsführung ausrichten.
Nachdem die Aktionäre der beiden Partner im Juni die Fusion abgesegnet haben, hat die nunmehr 220 Mitarbeiter zählende redIT am 1. Juli Think Tools an der Börse abgelöst.


Das könnte Sie auch interessieren