12.09.2003, 00:00 Uhr

Digicomp ist aufgelaufen

Die Krise bei den Schweizer IT-Schulen hält an. Nun ist der Grössten von ihnen, Digicomp, das Geld ausgegangen - sie befindet sich in Nachlassstundung.
Auf ein Gesuch hin hat anfang Woche der zuständige Richter die provisorische Nachlassstundung genehmigt. Damit konnte Digicomp gerade noch rechtzeitig die Notbremse ziehen. "Es wäre nur eine Frage der Zeit bis zum definitiven Grounding gewesen. Drei Monate später, und wir hätten Konkurs anmelden müssen", erklärt Geschäftsführer Willi Vollenweider, Geschäftsführer von Digicomp. Inzwischen steht der Sanierungsplan, der den Weiterband der 25-jährigen Institution sichern soll. (Einen ausführlichen Bericht darüber finden sie in der aktuellen Print-Ausgabe von Computerworld)


Das könnte Sie auch interessieren