Verkauf 03.12.2019, 13:15 Uhr

Ruag stösst Clearswift ab

Die Ruag hat einen Abnehmer für Clearswift gefunden. Damit zieht sich der Konzern aus dem Cybersecurity-Geschäft zurück.
(Quelle: Ruag )
Der bundeseigene Rüstungs- und Technologiekonzern Ruag hat einen Käufer für den britischen Cybersecurity-Spezialisten Clearswift gefunden. Übernommen wird das Unternehmen von Helpsystems, einem amerikanischen Anbieter von IT-Software in den Bereichen Cybersecurity und Automatisierung. Das gab die Ruag in einer Medienmitteilung bekannt. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen.
Der Entscheid, das Cybersecurity-Geschäft abzustossen, fiel bereits im Frühjahr 2019. Damals genehmigte der Bundesrat das Konzept zur Entflechtung und zur strategischen Neuausrichtung des Konzerns. In der Mitteilung wird der Verkauf von Clearswift als «wichtiger Meilenstein in der Strategie von Ruag International, sich auf den Luft- und Raumfahrtmarkt zu konzentrieren» bezeichnet.
Zum Verkauf sagt Urs Breitmeier, der CEO des Ruag-Konzerns: «Wir freuen uns, mit Helpsystems einen Käufer mit einer starken globalen Präsenz gefunden zu haben, der das Geschäft von Clearswift weiterentwickeln wird. Damit bringen wir unsere Aktivitäten im Bereich Cybersecurity im Einklang mit unserer Strategie zu einem erfolgreichen Abschluss.»
Helpsystems übernimmt alle Anteile von Clearswift und wird so zum Alleineigentümer, wie es im Communiqué weiter heisst. Der britische Cybersecurity-Experte beschäftigt insgesamt 150 Mitarbeitende und bietet Lösungen zum Schutz geschäftskritischer Daten vor internen und externen Bedrohungen an. Laut Ruag sei das Clearswift-Geschäft seit Anfang 2017 «erheblich gewachsen» und repräsentiere mit einer Gesamtrendite von rund 20 Prozent eine «erfolgreiche Investition».


Das könnte Sie auch interessieren