Mit neuer Anwendung 21.01.2021, 17:15 Uhr

Bund will Datenmanagement für Landwirte vereinfachen

Mit einer neuen Anwendung will der Bund das Datenmanagement für Landwirte vereinfachen. Sie soll es den Betrieben ermöglichen, Daten beispielsweise an Label-Organisationen rasch und gesichert weiterzugeben.
(Quelle: Christian Burri / Unsplash )
Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) hat mit «Meine Agrardatenfreigabe» eine neue Anwendung für Landwirtinnen und Landwirte lanciert. Ihnen soll das Tool dabei helfen, das Datenmanagement zu vereinfachen. Bewirtschaftende könnten nun im Portal «www.agate.ch» ihre Einwilligung zur Datenweitergabe beispielsweise an Label-Organisationen bearbeiten – und zwar ohne zusätzlichen administrativen Aufwand, schreibt das BLW in einer Mitteilung.
Wollen Drittorganisationen etwa freigegebene Betriebsdaten verwenden, beantragen diese deren Nutzung beim BLW. Dafür müssen sie den Verwendungszweck angeben. Anhand dieser Angaben können Landwirtinnen und Landwirte dann innerhalb der Anwendung entscheiden, ob sie ihre Daten weitergeben wollen.
Laut Angaben des BLW wurde «Meine Agrardatenfreigabe» Ende 2020 während einer Pilotphase im Kanton Freiburg bereits erfolgreich getestet. Dabei hätten die Verantwortlichen der Betriebe ihre Einwilligung zur Datenweitergabe an zwei Organisationen als Datenempfänger erteilen sowie auch ihre eigenen Daten selbst abfragen können.


Das könnte Sie auch interessieren