Entwicklerkonferenz 06.05.2020, 10:58 Uhr

Apple veranstaltet die WWDC erstmals virtuell

Ab dem 22. Juni veranstaltet Apple die weltweite Entwicklerkonferenz WWDC erstmals virtuell.
(Quelle: Carles Rabada/Unsplash)
Apple wird seine Entwicklerkonferenz WWDC in diesem Jahr wegen der Corona-Krise online veranstalten. Alle interessierten App-Entwicklerinnen und -Entwickler werden ab dem 22. Juni kostenlos über die Website und die Developer-App daran teilnehmen können, wie der Tech-Konzern ankündigte.
«Wir können es kaum erwarten, uns im Juni online mit der globalen Entwicklergemeinde zu treffen und mit ihnen all die neuen Tools zu teilen, an denen wir gearbeitet haben, um sie bei der Entwicklung noch weiterer grossartiger Anwendungen und Dienste zu unterstützen», wird Phil Schiller, Apples Marketing-Vizepräsident, in der Mitteilung zitiert.
Üblicherweise ist die Teilnehmerzahl bei dem Event auf einige Tausend Personen begrenzt – und Apple muss die rund 1600 Dollar teuren Tickets unter den vielen Interessenten verlosen. Bei der mehrtägigen WWDC gibt Apple traditionell einen Ausblick auf künftige Funktionen in der Software seiner Geräte – und stellt manchmal auch neue Hardware vor. So präsentierte Apple im vergangenen Jahr auf der Konferenz den teuren Profi-Rechner Mac Pro. 
Unter Branchenbeobachtern wird zugleich bereits die Frage diskutiert, ob Apple bei einem Erfolg der Online-Entwicklerkonferenz nach dem Ende der Corona-Krise zum alten Modell zurückkehrt oder das digitale Format beibehält.


Das könnte Sie auch interessieren