Im neuen Wiko Highway 4G steckt ein schneller Nvidia-Tegra-Vierkerner. Das von Gorilla Glass geschützte 5-Zoll-IPS-Display ist von einem Alurahmen umrandet. Hands-On-Eindruck: Das Design erinnert stark an die Xperia-Reihe. Schade, verzichtet das 16-GB-Modell auf einen MicroSD-Slot. Die Bedienung ist aber flüssig, auch der Bildschirm überzeugt. Für 300 Franken schafft es sicher einen guten Platz ins obere Mittelfeld. "> Im neuen Wiko Highway 4G steckt ein schneller Nvidia-Tegra-Vierkerner. Das von Gorilla Glass geschützte 5-Zoll-IPS-Display ist von einem Alurahmen umrandet. Hands-On-Eindruck: Das Design erinnert stark an die Xperia-Reihe. Schade, verzichtet das 16-GB-Modell auf einen MicroSD-Slot. Die Bedienung ist aber flüssig, auch der Bildschirm überzeugt. Für 300 Franken schafft es sicher einen guten Platz ins obere Mittelfeld. " /> Im neuen Wiko Highway 4G steckt ein schneller Nvidia-Tegra-Vierkerner. Das von Gorilla Glass geschützte 5-Zoll-IPS-Display ist von einem Alurahmen umrandet. Hands-On-Eindruck: Das Design erinnert stark an die Xperia-Reihe. Schade, verzichtet das 16-GB-Modell auf einen MicroSD-Slot. Die Bedienung ist aber flüssig, auch der Bildschirm überzeugt. Für 300 Franken schafft es sicher einen guten Platz ins obere Mittelfeld. " />
Tests 29.01.2015, 13:58 Uhr

Hands-On: Wiko-Smartphones (Auswahl)

Im neuen Wiko Highway 4G steckt ein schneller Nvidia-Tegra-Vierkerner. Das von Gorilla Glass geschützte 5-Zoll-IPS-Display ist von einem Alurahmen umrandet.
Hands-On-Eindruck: Das Design erinnert stark an die Xperia-Reihe. Schade, verzichtet das 16-GB-Modell auf einen MicroSD-Slot. Die Bedienung ist aber flüssig, auch der Bildschirm überzeugt. Für 300 Franken schafft es sicher einen guten Platz ins obere Mittelfeld.